Microsoft hat seinem mobilen Office für Apples iPad ein Update spendiert. Hiermit erhalten Anwender von Word, Excel, PowerPoint und OneNote mehr nützliche Funktionen, die man schon von der Desktop-Version her kennt.

Microsoft Office 365 Home Premium bei Amazon

Beispielsweise ist es nun endlich möglich, seine Dokumente im PDF-Format zu kreieren. Dies ist für das Erstellen wichtiger Unterlagen oft unumgänglich und auch eigene eBooks können nun als PDF-Datei abgespeichert werden. Neben dieser praktischen Option, die in allen 4 Office-Apps zur Verfügung steht, kann man nun auch in PowerPoint eigene Schriftarten importieren.

PDF Office

Office für iPads: Nun kann man endlich seine Dokumente als PDF-Datei exportieren (c) Ars Technica

Hier eine Übersicht der neuen Funktionen in Microsoft Office für iPads.

Excel

  • Man kann nun über eine Zelle streifen, um alle Daten innerhalb einer Reihe oder einer Zeile auszuwählen.
  • Externe Tastaturen werden für eine bequemere und effizientere Texteingabe unterstützt. So hat man PC-Komfort beim Schreiben am Apple-Tablet.
  • Eine Interaktion mit Pivot-Tabellen, welche die Quelldaten in derselben Arbeitsmappe haben ist ebenfalls möglich.
  • Die Druckoptionen wurden umfangreicher gestaltet. Mehr Papiergrößen und mehr Formatoptionen geben eine umfangreichere Kontrolle über das Layout.

PowerPoint

  • Es gibt nun einen speziellen Modus für die Präsentation. Man kann dabei Notizen ansehen und bearbeiten, die nächste Folie betrachten oder zu anderen Folien wechseln.
  • Das Abspielen von Multimediadateien, wie Videos, Soundeffekte und Hintergrundmusik ist ebenfalls während der Präsentation möglich.
  • Videos der eigenen Kamera können nun für PowerPoint importiert werden.
  • Neue Werkzeuge für die Präsentation wurden integriert. Das Löschen von Markierungen und Zeichnungen auf der Präsentation wurde ermöglicht.

OneNote

  • Man kann nun den Passwortschutz sperren oder entsperren, welcher mit dem Windows-OneNote erstellt wurde.
  • Das Organisieren von Notizbüchern geht durch das Verschieben, Ordnen und dem Managen von Unterseiten nun deutlich einfacher.
  • Formatierte Texte lassen sich nun einfügen und kopieren – und das sogar anwendungsübergreifend.
  • Erstellte Notizbücher lassen sich nun auch in OneDrive for business abspeichern.

Man sieht, dass Microsoft sich wirklich Mühe gegeben hat, deutlich mehr Komfortfunktionen in sein mobiles Büropaket zu integrieren. Das Office für die Apple iPads braucht übrigens iOS 7. Des Weiteren wird ein Microsoft-Account benötigt, um Dateien zu betrachten und eine Office-365-Mitgliedschaft, um Dateien editieren zu können.

Microsoft Office 365 Home Premium bei Amazon

Quelle: Ars Technica

Office für iPad: Umfangreiches Update erweitert PDF-Funktion und vieles mehr
4 (80.95%) 21 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1809 Mal gelesen!