Das Spiel-im-Spiel-Phänomen ist weit verbreitet und sorgt für eine gute Portion Abwechslung. Es macht einfach Spaß, die Mini-Games wie kleine Geschenke zu entdecken und auszupacken, vor allem, wenn sich nebenbei auch noch Vorteile fürs Hauptspiel gewinnen lassen. Schauen wir einmal nach, wo wir auf kurzweilige Weise etwas abstauben können. Und in welchen großen Games wir einfach ein wenig Ablenkung am Rande finden.

City Games in Watch Dogs

Das Third-Person-Actionspiel Watch Dogs spielt sich in der nahen Zukunft ab, Hauptcharakter Aiden kann sich in sämtliche elektronischen Geräte einhacken. Mit diesem Talent liegt ihm seine Stadt Chicago zu Füßen, zudem der Held auch ein breites Spektrum an Schusswaffen und den Nahkampf glänzend beherrscht. Auf der Jagd nach seinen Zielpersonen, die er ausschalten möchte, trifft Aiden auch auf sogenannte „City Games“. Diese bringen ihn in seiner Mission zwar nicht voran, doch immerhin lässt sich damit einiges Geld verdienen.

Mit an Bord sind ein Hütchenspiel, ein Trinkspiel, Schach, Poker sowie diverse Spielautomaten. Das verdiente Geld lässt sich vor allem in der Frühphase des Spiels gut nutzen, später quillt Aidens Geldbeutel ohnehin über. Wie dem auch sei, die meisten User sehen die Mini-Spiele ohnehin nur als netten Zeitvertreib für zwischendurch, eine kleine Perle in der actiongeladenen Schatzkiste. Ob der Nachfolger Watch Dogs 2 von Publisher Ubisoft ebenfalls Mini-Spiele beinhalten wird, ist noch nicht ganz raus.

Roulette in Super Mario World 2

Ein spannendes Beispiel für eine ganz besondere und tiefe Integration eines Mini Games in ein Videospiel ist das „Lebens-Roulette“ in Super Mario World 2: Yoshi’s Island. Roulette ist generell ein Spiel, das international in vielen unterschiedlichen Versionen existiert, darunter amerikanisches Roulette, italienisches, französisches und europäisches. In Marios Welt zeigte es sich noch einmal in einem ganz speziellen Licht, denn der User kann an zwei Roulette-Rädern seine Spiel-Leben vermehren oder sogar multiplizieren lassen. Glücklicherweise gibt es ein solches Roulette nicht im wahren Leben, wenn auch der Film „In Time“ eine solche Alternativ-Realität darstellt. In diesem Action-Thriller wird Lebenszeit, ähnlich wie in diesem Fall bei Mario, zur einzigen Währung der Menschen.

Pokern und Co. in Red Dead Redemption

Echte Fans wissen es längst: Das Action-Adventure-Spiel Red Dead Redemption ist geradezu gespickt mit Mini Games, und zwar in beiden bisher veröffentlichten Folgen. Die Handlung spielt im Wilden Westen, nahe der mexikanischen Grenze. Entsprechend raubeinig geht es auf dem Bildschirm zu. Ähnlich wie bei Watch Dogs existieren neben der eigentlichen Hauptmission noch einige Nebenmissionen und der Spieler darf frei bestimmen, in welcher Reihenfolge er seine Aufgaben angeht. Und dann wäre natürlich noch die Möglichkeit, sich dem Casinospiel hinzugeben oder im Jagen und Fischen Höchstleistungen zu vollbringen.

Ins Spiel integriert sind Poker, Blackjack, „Fiver Finger Fillet“ und Domino. Pokern könnt ihr sowohl in den verschiedenen Western-Salons als auch in eurem eigenen Lager, gemeinsam mit euren Kumpels. Beim Five Finger Fillet braucht es eine möglichst gute Hand-Augen-Koordination, denn hier gilt es, ganz gezielt und schnell die richtigen Tasten zu drücken.

Konsolenspiele in Grand Theft Auto

Das allseits bekannte Grand Theft Auto (GTA) gilt als enger Verwandter von Red Dead Redemption, nur mit einem guten Schuss mehr Erfolg. In Grand Theft Auto: San Andreas kommt der Nutzer kaum an den zahlreichen verteilten Spielautomaten vorbei, die eine optische Ähnlichkeit mit der Sega Mega Drive besitzen. Die historische Konsole sollte im September 2019 als moderne Mini-Version wieder auf den Markt gelangen. Auf jedem virtuellen In-Game-Gerät lässt sich eines von vier Mini Games spielen, die einfach nur für Ablenkung sorgen.

Hohe Wellen schlug vor einigen Jahren die Entdeckung eines nur durch diverse Hacking-Tricks zugänglichen kleinen Spiels namens „Hot Coffee“, welches die Entwickler lange Zeit verborgen hielten. In diesem Mini Game kommt es zum Austausch von Zärtlichkeiten zwischen dem Helden und seiner Freundin, das rief sehr schnell die obersten Zensurbehörden auf den Plan. In neueren Versionen fehlt die versteckte Datei, ansonsten wäre GTA laut US-amerikanischer Einstufung erst ab 21 Jahren spielbar.

Das Fingerfood-Buffet für Gamer bleibt in Mode

Spielspaß lässt sich jederzeit mit noch mehr Spielspaß aufwerten, das haben die Gaming-Entwickler längst herausgefunden. Darum bleiben kleine Spiele in großen Games weiterhin in Mode, auch wenn sich längst nicht jeder Spieleproduzent an diesem netten Fingerfood-Buffet bedient.

Dieser Artikel wurde schon 4191 Mal gelesen!