Microsofts Smartphone-Abteilung hat viele neue Geräte im Gepäck. Im Highend-Sektor sollen Lumia 950 und Lumia 950 XL begeistern und für die Einsteiger- und Mittelklasse sind Lumia 550, 750 und 850 geplant.

Lumia 950 XL – Phablet-Variante

Viele Daten des XL-Modells stimmen mit der Standardvariante überein. Allerdings wuchs das Display auf 5,7 Zoll an und der Snapdragon 808 wurde durch den Octa-Core-Chipsatz Snapdragon 810 ausgetauscht. Ein Novum ist zudem der Dreifach-LED-Blitz der Hauptkamera.

Aufgrund des größeren Displays hat Microsoft dann auch einen größeren Akku (3.300 mAh) spendiert.

Lumia 550 – Einsteiger-Modell für den kleinen Geldbeutel

Die Daten der neuen Einsteiger- und Mittelklasse-Modelle (c) Windows Mobile Power User

Die Daten der neuen Einsteiger- und Mittelklasse-Modelle (c) Windows Mobile Power User

Wer sein Sparschwein schonen möchte, kann auf das Lumia 550 warten. Dieses Smartphone wird ein 5 Zoll großes qHD-Display (960 x 540 Pixel) bieten und kommt mit dem Quad-Core-Chip Snapdragon 210 daher.

Der Arbeitsspeicher umfasst 1 GB RAM und als Datenplatz wurden 8 GB spendiert, aufrüstbar per microSD. Die Hauptkamera stemmt 5 Megapixel und der Akku misst 1.905 mAh.

Lumia 750 und Lumia 850 – Microsofts Mittelklasse

Das Display des Lumia 750 weist ebenfalls eine 5-Zoll-Diagonale auf, jedoch mit 1.280 x 720 Pixeln. Der Prozessor Snapdragon 410 verfügt über etwas mehr Leistung und der Arbeitsspeicher sowie der Datenplatz stagnieren bei 1 GB, beziehungsweise 8 GB.

Dafür gibt es aber eine 8-Megapixel-Kamera mit Carl Zeiss-Optik und einen 2.650 mAh großen Akku. Das Lumia 850 verfügt über den gleichen Chipsatz und RAM, sein 5 Zoll großes Display löst mit 1.280 x 768 Pixel aber geringfügig höher auf.

Der interne Speicher wurde auf 16 GB erweitert und lässt sich wie bei allen genannten Lumia-Modellen mit einer microSD-Karte aufstocken. Die rückseitige Kamera hat 10 Megapixel und kommt mit PureView-Technik daher. Der Akku bleibt unverändert.

Preis und Erscheinungstermin

Microsoft scheint durchaus interessante Smartphones im Köcher zu haben, besonders die Flaggschiffe Lumia 950 und Lumia 950 XL muten interessant an. Diese bieten sogar die Continuum-Funktion, mit der man die Mobilgeräte durch entsprechenden Peripherie als PC nutzen kann.

Informationen zum Kostenfaktor gibt es bisher nicht, die Geräte werden aber höchstwahrscheinlich auf der IFA Berlin im September präsentiert.

Quellen: GSMArena / PhoneArena

Dieser Artikel wurde schon 4743 Mal gelesen!