Das erste iPad Air war schon ein harter Brocken, wenn es ums Reparieren ging. Hat Apple beim iPad Air 2 dazu gelernt? Eher nicht, wenn man sich die Untersuchung der Bastler-Profis iFixit ansieht.

Ernüchternde 2 von 10 Punkten bei der Reparierbarkeit fuhr das erste iPad Air ein. An der Bewertung an sich hat sich auch beim Nachfolger nichts geändert, man stößt auf zahlreiche Hindernisse, die einem das Beheben von Defekten deutlich erschweren.

Apple iPad Air 2: Probleme beim Reparieren

Das offene iPad Air 2 sieht einfach aus, ist aber bockschwer zu realisieren (c) iFixit

Das offene iPad Air 2 sieht einfach aus, ist aber bockschwer zu realisieren (c) iFixit

Völlig ohne Schrauben zeigt sich Apples neues Tablet. Das ist aufgrund der flachen Bauweise auch nicht allzu sehr verwunderlich, sollte man meinen, doch selbst das iPhone 6 Plus ist verschraubt. Wie wird aber das neue Apple-Tablet nun zusammengehalten? Natürlich mit Klebstoff und davon gibt es reichlich beim iPad Air 2.

Und hier kommt auch schon eine große Warnung von iFixit, denn man kann das schicke Apple-Tablet relativ leicht beim Reparaturversuch beschädigen – und das schon beim Öffnen! Das Display ist der einzige Zugangspunkt zum Inneren des Gerätes und dieses wurde mit einer Extraportion Klebstoff eingebaut.

Hier brauchen Bastelfreunde also erstens das richtige Werkzeug sowie die richtige Methode zum Aufhebeln und zweitens viel Geduld. Immerhin ein kleines Trostpflaster zeigt sich beim verbauten Akku, denn dieser wurde nicht mit der Platine verlötet.

Ipad Air 2 – Was sieht man in Inneren?

Hier sieht man die Hauptplatine des iPad Air 2 (c) iFixit

Hier sieht man die Hauptplatine des iPad Air 2 (c) iFixit

Die technischen Daten sind zwar längst bekannt, trotzdem ist so eine direkte Betrachtung der Platine interessant. Hier findet sich der APL1012 A8X-Prozessor von Apple, 2 GB RAM von Elpida / Micron Technology, und der schnelle interne Speicher kommt von Hynix. Das NFC-Modul NXP 65V10 ist dasselbe wie im iPhone 6 und iPhone 6 Plus.

Der verbaute Akku weist 27,62 Wh auf, was im Vergleich zu den 32,9 Wh im ersten iPad ein kleiner Rückschritt ist.

Fazit: Hobby-Bastler, Finger weg!

Man kommt leicht in Versuchung, seine technischen Geräte selbst reparieren zu wollen. Das sollte man bei Geräten wie dem iPad Air 2 tunlichst sein lassen, sofern man nicht noch mehr kaputt machen möchte. Hier sollte man auf die Garantie pochen oder eine Fachwerkstatt beauftragen.

Quelle: iFixt

iFixit: Apple iPad Air 2 ist schwer zu reparieren
4.2 (84.71%) 17 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1472 Mal gelesen!