Mit nur 469 Gramm Gewicht und einer Dicke von 7,5 Millimeter ist das iPad Air deutlich dünner und leichter als seine Vorgänger und hat sich seinen Namenszusatz auch redlich verdient. In ersten Tests wird das iPad Air ziemlich abgefeiert. Allerdings scheint sich die neue Leichtigkeit nicht gerade positiv auf die Stabilität des iPad Air auszuwirken. Im Härte-Test des YouTubers Richard Ryan alias RatedRR musste das neue Apple-Tablet sich jedenfalls ziemlich schnell geschlagen geben.

iPad Air: Display im Drop Test zerstört

Schon der erste Test, die Fallprüfung (Drop Test) auf eher sandigem Untergrund, brachte das iPad-Air-Display zum Reißen. Noch mehr zerstört zeigte sich das Gerät dann folgerichtig nach dem Sturz aus über einem Meter auf einen Beton- bzw. Steinboden. Ob das im Vergleich zum iPad 4 oder zur Tablet-Konkurrenz nun gute oder schlechte Werte sind, ist freilich nicht zu erkennen, da es keinen Vergleich gibt. Was uns die Drop Tests aber beweisen, ist, dass das iPad Air in einer Outdoor-Umgebung fern von der heimischen Kuschelcouch auf jeden Fall in eine Hülle gehört, die den Sturz abmildert. Entsprechendes iPad Air Zubehör gibt es ja von Apple selbst, aber auch Logitech, Belkin usw.

iPad Air Zubehör: So ist das Apple-Tablet sicher verpackt (c) Logitech

iPad Air Zubehör: So ist das Apple-Tablet sicher verpackt (c) Logitech

Im Anschluss an die ersten beiden Tests ist das iPad-Air-Zerstör-Video dann nur noch Fun. Da wird mit einer Softairwaffe (Air Gun) auf das Display geballert, das Gerät muss sich einer Kugel entgegenstellen und beweist, dass es nicht kugelsicher ist und zum Schluss fetzen einfach nur noch alle Geräteteile durcheinander. Das alles sieht beeindruckend aus, weil der Beschuss des iPad Air immer wieder in Zeitlupe gezeigt wird. Viel Spaß!

via The Digital Reader

iPad Air im Härte-Test: Fallprüfung, Air Gun- und Kugelbeschuss [Video]
4.1 (82.73%) 22 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1939 Mal gelesen!