Lange mussten wir warten, dass sich in der eReader-Welt wieder einmal etwas Spannendes tut. Jetzt ist es soweit: Bookeen bringt ein Solar-Case, das den eReader per Sonnenkraft mit Strom versorgt.

eReader-Case mit der Kraft der Sonne

Eine Stunde Sonne für einen Tag eBook-Lesen – so lautet die einfache Formel, die Bookeen künftig mit seinem Solar-Case für den eReader Cybook Ocean verwirklichen will. Dazu wurden der Hülle für den Nutzer nicht sichtbare Solarzellen auf der Rückseite verpasst.

Bookeen bringt eReader-Case mit Solar-Power für den Cybook Ocean (c) Bookeen

Bookeen bringt eReader-Case mit Solar-Power für den Cybook Ocean (c) Bookeen

Der Nachlade-Effekt soll für den eReader-Nutzer nahezu unbemerkt vonstatten gehen. Alle, die viel lesen, auch mal bei hellem Tageslicht – eine Lichtquelle mit 25.000 Lux wird zum Akku-Laden benötigt – sollen den eReader beinahe autonom betreiben können.

Zumindest im Sommerurlaub könnten eBook-Lesefans dann ihren eReader ohne Nachladen betreiben – auch bei ausgiebigem Dauerlesen. Ansonsten gilt ja weiterhin der große eReader-Vorteil, dass man die digitalen Lesegeräte wochenlang ohne Nachladen verwenden kann.

Bookeen-Mitgründer und -Chef Michael Dahan erklärte, dass für diese Weltpremiere neben dem geringen Energieverbrauch der eReader seines Unternehmens die Expertise des Partners SunPartner verantwortlich sei.

Solar-eReader-Case vorerst nur für den Bookeen Cybook Ocean

Zuerst soll das Solar-eReader-Case nur für den Cybook Ocean zur Verfügung gestellt werden. Im Laufe der kommenden Wochen sollen weitere eReader von Bookeen in den Genuss der Hülle mit der Kraft der Sonne kommen.

Ursprünglich hatten wir gedacht, dass die von Bookeen im vergangenen Jahr angekündigte Solar-Lösung zu einem Solar-betriebenen eReader führen würde, jetzt also kommt „nur“ ein Solar-Case. Ähnliche Lösungen gibt es auch schon von anderen Herstellern.

via Pocket-lint

Dieser Artikel wurde schon 2202 Mal gelesen!