Die größte Enttäuschung für eReader-Fans im Jahr 2015 war wohl das Ausbleiben des kolportierten Kindle Voyage 2. Aber auch ansonsten hat sich auf dem Sektor in den vergangenen 12 Monaten nicht allzu viel getan. Echte Innovationen sind weitgehend ausgeblieben, es gab kaum wirklich neue Modelle.

Neue eReader 2015: Kindle Voyage 2 bleibt aus

Fans von Kindle-eReadern waren es in den vergangenen Jahren fast schon gewohnt, dass kurz vor dem Weihnachtsgeschäft ein neues Modell auf den Markt kam. Nach dem Launch des kaum veränderten Kindle Paperwhite 3 im Sommer dieses Jahres blieb das für November erwartete Voyage-Update aus. Einen Kindle Voyage 2, so viel ist spätestens jetzt sicher, wird es in diesem Jahr nicht mehr geben.

eBook-Reader-Vergleich: Tolino Vision 3 HD und Tolino Shine 2 HD im Test (c) eBook-Fieber.de

eBook-Reader-Vergleich: Tolino Vision 3 HD und Tolino Shine 2 HD im Test (c) eBook-Fieber.de

Für eine kleine Überraschung sorgte wenigstens Amazons Hauptkonkurrent auf dem deutschen Markt, die Tolino-Allianz. Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse im Herbst wurden der Tolino Shine 2 HD und der Vision 3 HD präsentiert. Beide eReader bieten im Vergleich zu den jeweiligen Vorgängern ein deutlich schärferes Display, wie wir im eReader-Test auch feststellen konnten. Neben dem Display wurde an der Leistung geschraubt, aber das war es auch schon.

Ebenfalls zwei neue eReader vorgestellt hat Kobo, den Kobo Touch 2.0 und den Kobo Glo HD. Auch beim letzteren eReader kommt jetzt das 300-ppi-Display von E-Ink zum Einsatz. Auf ein HD-Upgrade setzte auch Barnes & Noble mit dem Nook Glowlight Plus, der zudem auch noch wasserdicht ist – fast schon eine Update-Revolution im lahmen eReader Jahr 2015.

Wirklich etwas Neues gab es leider nicht zu vermelden. Alle eReader-Features gab es so oder so ähnlich schon im Jahr zuvor. Da war es schon eine Schlagzeile wert, dass Amazon mit Bookerly eine neue Schriftart implementierte oder ein weißer Kindle in Asien auf den Markt gebracht wurde.

Tablet-Alternative: Spannender 8-Zoll-Android-eReader

Bei den Displaygrößen halten sich die meisten Hersteller weiterhin an die 6-Zoll-Marke. Bei den Riesen-eReadern etwa bleibt weiterhin Sonys DPT-S1 (13,3 Zoll) das Maß aller Dinge. Interessant hier war für uns der 8-Zoll-eReader Icarus Illumina XL, der dank seiner vergleichsweise großen Displaydiagonalen und des Android-Betriebssystems auch als Tablet verwendet werden kann.

Der Illumina XL (c) Icarus

Der Illumina XL (c) Icarus

In Sachen Android-eReader gab es zwar eine Reihe neuer Geräte, aber auch nichts wirklich Neues. Die meisten der digitalen Lesegeräte mit dem Android-Betriebssystem waren nicht mehr als ein lauer Aufguss von Geräten aus dem Jahr 2014.

Bleibt zu hoffen, dass wir im nächsten Jahr endlich ein paar echte Innovationen sehen, etwa den von uns schon seit langem ersehnten Dual-Display-eReader, vielleicht ein erstes biegbares Display, ein Aufleben des farbigen E-Ink-Displays, Features, die das Lesen von PDF-Files erleichtern oder ähnliche Neuerungen.

Was sind eure Wünsche für den eReader 2016?

Mehr Informationen über die aktuelle eReader-Welt liefert euch unser upgedateter Artikel: eBook-Reader-Vergleich: Welcher eReader der beste für euch ist.

Inspirationsquelle: The eBook Reader

Kein Kindle Voyage 2, kaum echte Innovationen: Das lahme eReader-Jahr 2015
3.9 (78.4%) 25 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 5907 Mal gelesen!