Viele Deutsche haben Smartphone, Tablet und Co. inzwischen vollständig in ihren Alltag integriert. Egal wo es hingeht: Das Tablet muss mit. Das liegt vor allem an den vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten, die Tablets bieten. Wer eine Beschäftigung in der Bahn braucht, der kann mit dem Tablet eBooks lesen, im Netz surfen oder via App Games spielen. Und auch wer sich um berufliche Dinge kümmern muss oder Informationen recherchieren möchte, ist immer gut damit beraten, das Tablet dabei zu haben.

Wer sein Tablet oder leistungsstarkes Smartphone immer mit sich führt, trägt allerdings ein kleines Vermögen mit sich herum. Alleine Smartphones können inzwischen gut und gerne 700 Euro kosten, Tablets verursachen häufig sogar Kosten im vierstelligen Bereich. Wird eines dieser Geräte gestohlen oder erleidet durch unachtsames Verhalten Schaden, dann ist das bei dieser wertvollen Elektronik besonders ärgerlich.

Wenn das Tablet-Display splittert, ist guter Rat teuer (c) Gunnar Assmy - Fotolia.com

Wenn das Tablet-Display splittert, ist guter Rat teuer (c) Gunnar Assmy – Fotolia.com

Es überrascht also nicht weiter, dass viele Elektronikversicherungen in diesem Bereich ihre Dienste anbieten. Diese springen im Fall von Diebstahl und Schäden ein und punkten mit relativ niedrigen monatlichen Kosten. Aber was sind Elektronikversicherungen eigentlich, und lohnen sich deren Dienstleistungen wirklich?

Was ist eine Elektronikversicherung?

Elektronikversicherungen sind zumeist Onlineversicherungen, die sich allein um den unkomplizierten Schutz von hochwertigen elektronischen Geräten kümmern. Dabei handelt es sich bei den Versicherungen meist gar nicht um Versicherungen im eigentlichen Sinne, sondern eher um Versicherungsvermittler. So arbeitet zum Beispiel OnlineVersicherung.de mit der Deutschen Familienversicherung zusammen.

Was leisten Elektronikversicherungen?

Wie bei vielen anderen Versicherungen lohnt es sich auch hier, das Kleingedruckte aufmerksam zu lesen. Die Bezeichnung „Neugerät“ beispielsweise kann von zwei Personen ganz unterschiedlich interpretiert werden. Die versicherten Tablets oder Smartphones sind bei einer Elektronikversicherung gegen folgende Schäden geschützt:

  • Sturz- und Bruchschäden
  • Flüssigkeitsschäden
  • Beschädigung durch Dritte
  • Überspannung, Kurzschluss
  • Bedienfehler
  • Brandschäden
  • Diebstahl

Warum sollte ich mein Tablet versichern?

Das Tablet ersetzt für viele Tagebuch und Fotoalbum, dient als Kommunikationszentrale und ist für nicht wenige der wichtigste Alltagsgegenstand überhaupt geworden. Einen solchen Gegenstand vor Schäden und Diebstahl zu sichern, erscheint da durchaus einleuchtend, zumindest schadet es nicht, sich zu dem Thema informieren. Die bereits erwähnte OnlineVersicherung.de informiert über die spezielle Versicherung von Tablet und Smartphone und punktet hier vor allem mit der fehlenden Selbstbeteiligung des Versicherten. Einmal reinschnuppern und vergleichen könnte sich bei den hochwertigen elektronischen Alltagsgeräten durchaus lohnen.

Was muss ich vor dem Abschluss beachten?

Wie bereits erwähnt, sollte auch bei einer Versicherung, die online abgeschlossen wird, immer das Kleingedruckte gelesen werden. Auch weitere Fragen sind wichtig, etwa die Höhe der Selbstbeteiligung, eine Erklärung dessen, was genau der Versicherer unter „Neuwert“ versteht, und ob man im Schadensfall ein Ersatzgerät erhält. Genaues Hinschauen ist also äußerst empfehlenswert!

Schaden vorbeugen – Tablet und Co. versichern
3.9 (77.78%) 9 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2224 Mal gelesen!