Auf der CES 2015 ist natürlich auch Lenovo zu finden. Der Konzern hat gleich eine ganze Armada an neuen Geräten im Gepäck: Von Smartphones über Tablets bis hin zu Convertible PCs und spannendem Zubehör ist alles vertreten.

Bei Lenovo weiß man dieses Jahr gar nicht, wo man bei den Neuvorstellungen anfangen soll. Die Smartphones P90 und Vibe X2 Pro wurden genauso wie das Yoga Tablet 2 und das Tab 2 präsentiert.

Selbst mit einem Bleistift kann man auf dem Yoga Tablet 2 zeichnen (c) Lenovo

Selbst mit einem Bleistift kann man auf dem Yoga Tablet 2 zeichnen (c) Lenovo

Doch auch die Convertible PCs der Yoga 3-Serie sind erwähnenswert und dann hätten wir da noch technisches Zubehör. Einen innovativen Ansteckblitz für Selfies, genannt Vibe Xtension und das Vibe Band VB10, eine Mischung aus Smartwatch und Fitnessarmband, wurden ebenfalls vorgestellt.

Lenovo P90 und Vibe X2 Pro – Akkumonster und Selfie-Profi

Das Lenovo P90 bietet einen üppigen 4.000 mAh umfassenden Akku (c) Lenovo

Das Lenovo P90 bietet einen üppigen 4.000 mAh umfassenden Akku (c) Lenovo

Das Lenovo P90 ist das neue Smartphone-Flaggschiff des Herstellers. Es gibt ein 5,5 Zoll großes Display mit 1.920 x 1.080 Pixel und einen neuen Intel Atom Quad-Core-Prozessor mit 1,8 Gigahertz Takt und 64 Bit.

Die 13-Megapixel auflösende Hauptkamera verfügt über einen optischen Bildstabilisator und vorne kommen 5 Megapixel zum Einsatz. Beeindruckend wirkt der Akku, denn dieser bietet satte 4.000 mAh. Der Datenturbo LTE wurde ebenfalls verbaut.

Das Vibe X2 Pro bietet ebenfalls eine gelungene Ausstattung. Das 5,3 Zoll große Display löst mit Full-HD auf und als Motor dient der neue Snapdragon-615-Chipsatz aus dem Hause Qualcomm. Dessen acht Kerne takten mit je 1,5 Gigahertz.

Das Lenovo Vibe X2 Pro hat eine 13-Megapixel-Frontkamera (c) Lenovo

Das Lenovo Vibe X2 Pro hat eine 13-Megapixel-Frontkamera (c) Lenovo

Die 13-Megapixel-Kamera bietet hier anscheinend keinen optischen Bildstabilisator, dafür kommt sie aber sowohl hinten, als auch vorne zum Einsatz. Man bekommt hier also eine Alternative zum HTC Desire Eye.

Der Akku umfasst 2.410 mAh und LTE beschleunigt das mobile Internet. Beide Smartphones bieten Android 4.4 KitKat.

Lenovo Yoga Tablet 2 und Tab 2 – Stiftakrobat und Einsteiger-Tablet

Auf dem Yoga Tablet 2 lässt sich mit jedem metallenen Gegenstand arbeiten (c) Lenovo

Auf dem Yoga Tablet 2 lässt sich mit jedem metallenen Gegenstand arbeiten (c) Lenovo

Das Lenovo Yoga Tablet begeisterte mit dem cleveren Standmechanismus. Der Nachfolger hat einen weiteren, innovativen Kniff parat. Durch die AnyPen getaufte Technologie lässt sich mit jedwedem metallenen Gegenstand auf dem Bildschirm zeichnen.

Das 8-Zoll-Display löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf und auch hier kommt ein Intel-Atom-Prozessor der neueren Gattung zum Einsatz. Der interne Speicher umfasst 32 GB und lässt sich erweitern, Kameras wurden zwei verbaut.

Hinten ragt eine 8-Megapixel-Optik hervor, Selfie-Freunde müssen sich mit 1,6 Megapixeln bei der Frontseite zufriedengeben. Der Akku umfasst üppige 6.400 mAh und das Betriebssystem wurde in Form von Windows 8.1 realisiert.

Das Lenovo Tab 2 ist ein typisches Einsteiger-Tablet (c) Lenovo

Das Lenovo Tab 2 ist ein typisches Einsteiger-Tablet (c) Lenovo

Für den kleinen Geldbeutel ist schließlich das Lenovo Tab 2 gedacht. Dieses verfügt über ein 7-Zoll-Display mit überschaubaren 1.024 x 600 Pixeln. Es gibt zwei Speicherausführungen mit 16 GB und 32 GB, die Kameras wirken beide wenig beeindruckend.

Hinten bekommt man zwei Megapixel und vorne sogar nur 0,3 Megapixel. Der Quad-Core-Protessor aus dem Hause MediaTek sollte nicht gerade für Leistungsrekorde sorgen aber immerhin wird das Tablet Android 5.0 Lollipop erhalten. Von Haus aus gibt es Android 4.4 KitKat.

Lenovo Yoga 3 – Convertible PC mit 11 und 14 Zoll

Lässt sich als Tablet und als Laptop nutzen - das Lenovo Yoga 3 (c) Lenovo

Lässt sich als Tablet und als Laptop nutzen – das Lenovo Yoga 3 (c) Lenovo

Sieht aus wie ein Laptop, lässt sich aber dank des 360-Grad-Scharnieres zu einem Tablet umformen. Das Lenovo Yoga 3 macht also seinem Namen alle Ehre.

Die beiden Modelle unterscheiden sich aber nicht nur bei der Displaydiagonalen, auch die restliche Hardware weist verschiedene Spezifikationen auf. Schauen wir uns zuerst das 11-Zoll-Gerät an. Es gibt verschiedene Hardwarekonfigurationen.

Ein Intel Core M-Prozessor treibt den Hybriden an. Als Unterstützung hat der Chipsatz bis zu 8 GB RAM. Der Bildschirm misst exakt 11,6 Zoll und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Man kann das Lenovo Yoga 3 11 mit bis zu 256 GB großem Speicher in Form einer SSD erwerben.

Für die Grafik ist eine Intel HD GFX-GPU verantwortlich und das Betriebssystem wurde in Form von Windows 8.1 realisiert. Das Lenovo Yoga 3 14 macht vieles anders, um nicht zu sagen, besser.

Als Prozessor kann man bis zu einem Intel Core 7 der fünften Generation auswählen, der Arbeitsspeicher darf ebenfalls mit maximal 8 GB bestückt werden. Der Grafikchip wird mit einer schnellen Nvidia GeForce-GPU realisiert und es gibt bis zu 500 GB internen Speicher.

Beim Bildschirm sind zumindest bei der Auflösung beide Geräte einer Meinung, denn auch beim großen Modell kommt Full-HD zum Einsatz.

Lenovo Vibe Xtension Selfie Flash und Vibe Band VB10 – Zubehör mit Innovation

So sieht der ansteckbare Selfie-Blitz Vibe Xtension aus (c) Lenovo

So sieht der ansteckbare Selfie-Blitz Vibe Xtension aus (c) TheVerge

Auch abseits der eigentlichen Hauptprodukte konnte der Konzern überzeugen. Mit dem Vibe Xtension Selfie Flash beschert man Fans der Selbstportraits im wahrsten Wortsinn leuchtende Augen.

Der ansteckbare Blitz funktioniert nicht nur bei Lenovo, sondern bei jedem Smartphone. Er wird einfach in den Kopfhöreranschluss eingesteckt. Eine Akkuladung soll für 100 Fotos mit Blitz ausreichen.

Lenovo vereinte des Weiteren die Welten der Smartwatches und cleveren Fitnessarmbänder. Mit dem Vibe Band VB10 bekommt man eine Uhr, welche so schmal wie ein Armband ist. Sehr viel zu den Spezifikationen ist bisher noch nicht bekannt.

Das Vibe Band VB10 ist eine Smartwatch und ein Fitnessarmband zugleich (c) Lenovo

Das Vibe Band VB10 ist eine Smartwatch und ein Fitnessarmband zugleich (c) Lenovo

Es kommt ein E-Ink-Display zum Einsatz und der Akku soll eine Woche halten. Wasserdicht soll das Gerät ebenfalls sein und ununterbrochen via Bluetooth mit dem Smartphone in Verbindung stehen. Dabei ist das Vibe Band VB10 sogar mit iOS-Geräten kompatibel.

Lenovo zeigte sich also breit aufgestellt auf der diesjährigen CES. Mit vielen spannenden und vor allem auch innovativen Produkten konnte der Konzern für ein echtes Ausrufezeichen sorgen.

Quellen: Tabtech / TheVerge / Notebookcheck

Lenovo zeigt Tablets, Smartphones und Zubehör mit Fokus auf Innovation und Selfies [CES 2015]
4 (79.09%) 22 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1593 Mal gelesen!