Apple hat uns nicht enttäuscht und bei seinem Firmenevent in Cupertino die neuen iPads vorgestellt. Was können iPad Air 2 und iPad Mini 3? Wir verraten euch alles über die neuen Tablets.

Das Apple iPad Air 2 und das iPad Mini 3 zeigen sich der Öffentlichkeit, doch die Gerüchteküche hat vieles schon richtig gedeutet. Schauen wir uns die Spezifikationen genauer an.

Apple iPad Air 2

Das Apple iPad Air 2 ist nur 6,1 Millimeter dünn (c) Apple

Das Apple iPad Air 2 ist nur 6,1 Millimeter dünn (c) Apple

Wenn das nicht flach ist – nur 6,1 Millimeter misst das neue Tablet in der Dicke. Damit unterbietet das Gerät den direkten Vorgänger um einen Millimeter. Bei der Farbgebung finden wir die prognostizierten Variationen Weiß, Gold und Grau.

Die technischen Details muten ziemlich beeindruckend an, allein der Apple A8X 64-Bit-Chipsatz soll über eine enorme Leistungsreserve verfügen. Eine Steigerung von 40 Prozent beim Prozessor und satten 250 Prozent beim Grafikchip werden hier genannt.

Das 9,7 Zoll große Display löst mit 2.048 x 1.536 Pixeln angenehm hoch auf, des Weiteren gibt es einen M8-Coprozessor und 2 GB RAM bei der Kernhardware zu verzeichnen. Die 8-Megapixel-Kamera kommt mit der bewährten iSight-Technologie daher und Touch-ID auf dem Home-Button ist ebenfalls vertreten.

Das mit iOS 8.1 ausgelieferte Apple iPad Air 2 soll eine Akkulaufzeit von 10 Stunden haben. Das Tablet wird mit 16 GB, 64 GB und 128 GB ausgeliefert.

Apple SIM

Eine neue Funktion im iPad Air 2 namens Apple SIM ermöglicht auch das Programmieren einer im Gerät vorinstallierten SIM-Karte durch eine spezielle Software. Somit kann man problemlos den Anbieter des Vertrages wechseln. Ob die Technik auch in Deutschland Verwendung finden wird, ist noch nicht bekannt.

Derzeit wird die Apple SIM nur von AT&T, Sprint, T-Mobile und EE in den USA und in Großbritannien unterstützt. Dies könnte durchaus ein Clou sein und auf das langsame Ende der SIM-Karte, wie wir sie kennen, hindeuten. Seltsamerweise wurde erst nach der Präsentation die Existenz dieser Technik publik.

Apple selbst hat die Apple SIM nicht auf dem Event vorgestellt.

Apple iPad Mini 3

Das Apple iPad Mini 3 weist leider kaum Änderungen auf (c) Apple

Das Apple iPad Mini 3 weist leider kaum Änderungen auf (c) Apple

Wo beim iPad Air 2 eine deutliche Steigerung zu erkennen ist, muss man sich beim Mini 3 doch etwas am Kopf kratzen. Es gibt nun den Fingerabdrucksensor Touch ID auf dem Home-Button und die Speicherausführungen betragen wie beim iPad Air 2 dann 16 GB, 64 GB und 128 GB.

Außerdem gibt es auch hier die neue goldene Farbvariation. Ihr wartet auf weitere Angaben zur den Änderungen? Damit können wir leider nicht dienen, denn das war es auch schon. Kein Scherz. Die Maße, das Gewicht, die Hardware, Apple ließ alles gleich.

Ob das ein neues Modell rechtfertigt? Ein Umstieg für Besitzer des iPad Mini 2 zeigt sich hier keineswegs als sinnvoll. Das 7,9 Zoll große Display mit 2.048 x 1.536 Pixel, die 5-Megapixel-Kamera und der A7-Prozessor finden sich auch hier.

Apple: Lob und Kritik

Wurden die Lobgesänge über die Firma aus Cupertino/Kalifornien in den letzten Jahren immer lauter, so enttäuschte man dieses Jahr schon oft die Fans. Vom fehlerhaften iOS 8 über Fertigungsprobleme beim iPhone 6 Plus, von denen jedoch nicht alle Käufer betroffen sind, bis zum iPad Mini 3, das die neue Ziffer nicht verdient.

Nach dem gestrigen Apple-Event sank die Aktie des Konzerns auch um 1,3 Prozent. Begeisterung sieht anders aus. Das iPad Air 2 hingegen ist durchaus gelungen, und auch die Apple SIM mutet interessant an. Wir hoffen aber, dass Apple bald zur alten Stärke zurückfindet.

Apple iPad Air 2 und Apple iPad Mini 3 offiziell vorgestellt
3.8 (76%) 10 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1205 Mal gelesen!