Digitales Marketing ist heute für Unternehmen die wohl wichtigste Aufgabe bei der Beschaffung von Sichtbarkeit und Reichweite. Nur so können die eigenen Produkte und Dienstleistungen einer möglichst breiten Gruppe von Personen präsentiert werden, die sich vielleicht zu einem Kauf oder einer Nutzung entscheiden könnten. Dabei hat sich in den vergangenen Jahren natürlich auch die Art und Weise verändert, wie das Marketing im Internet betrieben wird. Gleichzeitig gibt es viele Gründer mit einem eher kleinen Budget, die nicht viel Geld in die Werbung investieren möchte. Welche Möglichkeiten stehen hier im Online-Bereich zur Verfügung, um sich gegen den Wettbewerb durchzusetzen?

Content Marketing, Newsletter, E-Books und Co

Das Ziel ist es für viele Unternehmer, dass sie ohne den Einsatz von viel Budget ihre Bemühungen im Marketing verbessern können. Natürlich bieten vor allem digitale Wege die Möglichkeit, eine große Zahl von möglichen Kunden zu erreichen, ohne dass dafür viel Geld für eine Kampagne ausgegeben werden muss. Der Schlüssel ist hierbei das sogenannte Content Marketing. Dabei versucht ein Unternehmen sich mit den eigenen Leistungen, Produkten und dem vermittelten Wissen als ein Experte für ein bestimmtes Feld zu platzieren. Wenn die Inhalte gut sind, werden sie stärker im Internet geteilt, was automatisch dafür sorgt, dass mehr Menschen auf die Homepage kommen. Es gibt aber noch mehr Kanäle als einfach nur die eigene Seite.

Die Newsletter haben sich beispielsweise in der jüngeren Vergangenheit wieder etabliert. Sie werden längst nicht mehr als ungewollter Spam angesehen, sondern sind eine tolle Möglichkeit, wie interessante Inhalte im Postfach landen. Eine weitere Möglichkeit ist es, in dem eigenen Feld ein E-Book zur Verfügung zu stellen. Hier können die verschiedensten Themen behandelt werden. Wird das E-Book beispielsweise als Anreiz dafür genutzt, sich für den Newsletter anzumelden, entsteht auf doppelte Weise ein Mehrwert für das Unternehmen. Abgesehen von Zeit sind diese Methoden eben nicht mit Kosten verbunden und sind somit eine tolle Möglichkeit, wie die Bemühungen für das Online Marketing ohne ein entsprechendes Budget verbessert werden können. So könnte ein Shop beispielsweise darüber informieren, wie Dropshipping funktioniert und sich in diesem Bereich zum Experten entwickeln.

Social Media Kanäle und Suchmaschinenoptimierung nutzen

Zu den Klassikern aus dem Bereich kostenloses Online Marketing gehören noch immer die Kanäle aus den Sozialen Medien und die Suchmaschinenoptimierung. Es braucht in beiden Bereichen kein Budget, damit man sich eine entsprechende Präsenz aufbauen oder die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen verstärken kann. Gerade eine Seite bei Facebook erreicht in Verbindung mit dem angemerkten Content Marketing im besten Fall eine hohe Reichweite. Die Seite bei Facebook ist außerdem eine tolle Möglichkeit, wie die Interaktion mit der Zielgruppe gesteigert werden kann. Auch hier gilt es aber zu beachten, dass ein Impressum für Facebook vorhanden sein muss. Das wird auch heute noch oftmals vergessen.

Wer die verschiedenen Möglichkeiten für kostenloses Online Marketing miteinander kombiniert und ausreichend Zeit und Ressourcen investiert, sollte einen starken positiven Effekt auf die eigene Reichweite und Sichtbarkeit feststellen können. Danach kann man sich immer noch überlegen, ob beispielsweise für eine Kampagne Geld in solche Maßnahmen wie Adwords investiert werden soll.

Dieser Artikel wurde schon 4086 Mal gelesen!