In unserer modernen Welt in der Fotos eine wichtige Rolle spielen, vor allem in sozialen Medien, kann es passieren, dass Bilder aus Versehen gelöscht wurden. Die versehentliche Fotolöschung kann sehr unterschiedliche Gründe haben. Wie zum Beispiel defekte Speichermedien, wozu eine SD-Karte ebenso zählt wie eine Festplatte oder Daten-CD. Heute gibt es jedoch verschiedene Möglichkeiten Fotos wiederherzustellen und zu retten. Pflicht ist ein regelmäßiges Daten-Backup, um bei Datenverlusten schneller handeln zu können.

Fotowiederherstellung aus Papierkorb heraus

Beim Betriebssystem Microsoft Windows lassen sich gelöschte Fotos, die im Papierkorb gelandet sind mit nur wenigen Schritten wiederherstellen und ist die einfachste Möglichkeit der Datenrettung.

Sie klicken dafür mit einem Doppelklick auf das Papierkorb-Symbol, worauf sich ein Fenster mit allen gelöschten Dateien, darunter auch Fotos, öffnet. Wenn sich hunderte Dateien darin befinden sollten, ist hier der zuschaltbare Filter sehr hilfreich. Die Dateien lassen sich mit der Filterfunktion nach Datum oder Namen sortieren. Nach dem Auffinden der gesuchten Bilder wird die rechte Maustaste geklickt und im anschließenden der Punkt “Wiederherstellen” ausgewählt. Jetzt werden die gelöschten Fotos wiederhergestellt und landen in ihren alten Ordnern oder dem Desktop.

Was, wenn der Papierkorb leer ist?

Im schlimmsten Fall könnte der Papierkorb allerdings schon leer sein und eine Fotowiederherstellung auf den ersten Blick unmöglich erscheinen. Zum Glück helfen hier professionelle Datenrettungsprogramme wie das bewährte Wondershare Recoverit Pro, welches auch über den Modus “Wiederherstellung aus dem Papierkorb” verfügt.

Der Modus wird ausgewählt und von Recoverit Pro ein Schnellscan gestartet, der Dateien sucht, die sich vor der Leerung im Papierkorb befanden. Ist der Scanvorgang erfolgreich beendet, erscheinen die Dateien auf der linken Leiste, die nach Dateitypen wie Fotos gefiltert werden können. In einer Vorschau können Sie auf Wunsch die Dateien einsehen.

Sollten sich die gelöschten Fotos nicht darunter finden, wird die Option “Komplett-Wiederherstellung” gewählt und der Papierkorb intensiv durchsucht. Alternativ bietet sich der mit hohen Zeitaufwand verbundene Tiefenscan an. Nach Ende des tiefen Scanvorgangs werden alle Dateien mit ihren Dateitypen aufgelistet. Nun können die gewünschten Fotos mit einem Klick auf die “Wiederherstellen”-Schaltfläche wiederhergestellt werden.

Regelmäßige Datensicherung

Eine regelmäßige Datensicherung der wichtigsten Daten, hierzu gehören auch Fotos, sind heute Pflicht. Die Daten werden am besten auf einer externen Festplatte, SD-Karte, USB-Stick oder in einer Cloud wie Google Drive gespeichert.

Das Daten-Backup sollte mindestens einmal pro Woche an einem festen Tag stattfinden und die Daten entsprechend gesichert werden. Im Fall eines Computercrashs oder defekten Festplatte stehen einem die Daten mit höchster Wichtigkeit schnell wieder zur Verfügung.

Gelöschte Fotos wiederherstellen
Artikel bewerten

Dieser Artikel wurde schon 19365 Mal gelesen!