Das Studentische Leben ist vielfältig und spannend. Es erfordert aber auch bestimmte Selbstorganisation und Time Management. Besonders in der Prüfungsphase, wenn immer neue Klausuren kommen, zahlreiche Hausaufgaben erledigt werden sollen, und dazwischen muss der Student noch einen Vortrag, eine Präsentation oder eine Seminararbeit erfassen. Hier sind einige Tipps, wie Du dein Studium und Deine Zeit als BWL-Student optimal nutzen kannst.

1. Konzentriere dich auf dem Ziel 

Schon bei der Bewerbung an deine Hochschule hast du offensichtlich ein Ziel vor Augen gehabt. Was auch immer Deine Motivation war, das muss während Deines gesamten Studiums im Vordergrund stehen. Behalte das Endziel im Hinterkopf, damit du die Herausforderungen, die das Leben mit sich bringen kann, durchhalten kannst. Während des Studiums gibt es sicherlich Herausforderungen, die dem Abschluss im Wege stehen, wie persönliche Angelegenheiten, enge Zeitpläne, Konflikte und viel anderes mehr. Ein Abschluss ist durchaus möglich, aber nur, wenn Du die Beharrlichkeit und Belastbarkeit aufweisen kannst, um alle Hindernisse zu überwinden.

2. Erstelle einen Zeitplan 

Privates Leben, eventuell Erwerbstätigkeit und eine volle Kurs Belastung unter einen Hut zu bringen, erfordert Organisationstalent. Vorbei sind die Zeiten, in denen Du dich an alles im Kopf erinnern musstest, denn Deine Ausbildung erfordert, dass Du Deine Aufgaben im Auge behältst und sie pünktlich abgeben kannst. Finde deine Morgenroutine, erstelle einen Zeitplan mindestens für den kommenden Tag, wo du Studienzeiten, Zeit für Selbstlernen und Deine persönliche Angelegenheiten optimal anpassen kannst. Es ist auch empfehlenswert, eigenen Rhythmus im Alltag auszuarbeiten, damit jeder Tag gleich abläuft, somit werden Routinesachen keinen zusätzlichen Druck auf Dich während des Studiums ausüben und alles andere kann auch einfacher dem Tagesablauf angepasst werden. 

3. Selbständigkeit und Eigenständigkeit beim Studium entwickeln 

Im BWL Studium handelt es sich in erster Linie um die Bekanntschaft mit der Welt der Wirtschaft. Dazu gibt es zahlreiche Theorien, Modelle, Unternehmensstrukturen, die gelernt und überlegt werden sollen. Bei solch einer Menge an Material muss man in klaren bleiben, dass die Leistung beim Lernen von Anfang an gebracht werden soll. Sonst werden die Lücken wie Schneeball immer größer, was zu Engpässen in Kenntnissen und zu dem unnötigen Stress führen wird.  Es ist auch wichtig zu überlegen, wo Du bei Bedarf Unterstützung und Fachwissen finden kannst, um das Studium optimaler zu gestalten. Für Deinen Erfolg ist es von entscheidender Bedeutung, dass Du weiß, wie man schwierige Materialien wiederholt und versteht. Das fortgeschrittene Studium erfordert fortgeschrittene Studien Fähigkeiten.

4. Eigene Erfolge und Schwächen ständig zu analysieren 

Selbstreflexion und objektive Bewertung des Erreichten ist ein wichtiger Schritt im Studium, um Mängel und Fortschritt zu identifizieren. Es kann eine gute Praxis sein, sich selbst zu fragen, ob das Semester produktiv war, welche Fehler Du begangen hast und wie diese effektiv beseitigt bzw. korrigiert werden können. Diese Erkenntnis hilft Dir, Dein Studium im nächsten Semester effektiver zu gestalten.

5. Kommunikation gestalten und richtige Lerngruppen finden 

Einer der wertvollsten Aspekte deines Studiums werden die Kontakte sein, die Du mit Kommilitonen, Professoren und Branchenexperten anknüpfen kannst. Baue Sie Beziehungen zu anderen Lernenden in deiner Hochschule auf, um die Qualität deiner Erfahrung zu verbessern. 

Dies wird während Deines Studiums helfen, da Sie Kommilitonen mit Erfahrungen austauschen, neue Ideen generieren. Ein Großteil des Wertes Deines Netzwerks wird jedoch nach dem Abschluss kommen. Du wirst Freunde haben, die eventuell zu Kollegen werden können, die du nachfragen kannst, wenn Du nach neuen Möglichkeiten oder Fachwissen suchst oder Dein eigenes Team aufbaust.

6. Seinen eigenen Lerntyp entwickeln 

Alle Menschen haben ihre eigene Stärken und Schwächen. Das gilt auch beim Studium. Versuch Deine Stären zu Deinem Vorteil beim Studium zu machen. Versuch auch zu verstehen, welcher Lernrhythmus für Dich optimal ist. Auf solche Weise kannst Du mit geringeren Aufwand Wissen gewinnen und bessere Noten erzielen. 

7. Ressourcen Diner Hochschule in vollem Umfang nutzen

An den meisten Universitäten stehen den Studierenden viele Ressourcen zur Verfügung, aber leider werden diese manchmal nicht ausgeschöpft. Einige davon umfassen Bibliotheksdienste, Beratungsdienste, Behindertendienste, Seelsorgedienste und mehr. Du kannst mit Ihrem Studienberater(in) über Deine Bedürfnisse sprechen und sehen, welche Empfehlungen er(sie) zu den zur Verfügung stehenden Ressourcen hat. Vielleicht findest Du einen kostenlosen Schreibkurs, der Dir hilft, Deine Schreibaufgaben zu verbessern, oder Nachhilfe verbessert Deinen Notendurchschnitt. 

 Mit diesen Tipps kannst Du als BWL-Student erfolgreich sein. Es wird nicht einfach, aber es wird sich lohnen. Es gibt auch viele unabhängige Agenturen wie Der Aufsatz, wo man bachelorarbeiten kaufen kann, die die Studenten auf ihrem Weg zum BWL-Erfolg unterstützen, Beratungen und Hilfe beim Schreiben der Hausaufgaben und Seminararbeiten leisten. Als Akademiker können sie auf die wichtigen Studien Fragen beantworten und Du mit ihrem Fachwissen unterstützen. 

Dieser Artikel wurde schon 1669 Mal gelesen!