Im September 2017 erschien das Apple iPhone 8 und im März 2018 der Konkurrent Samsung Galaxy S9 auf dem Markt. Die zwei Smartphones unterscheiden sich in ihrer Ausstattung voneinander und sollte vor einem Kauf beachtet werden.

Welche technischen Spezifikationen beide Modelle haben, zeigen wir in unserem Artikel und beschreiben die einzelnen Merkmale des iPhone 8 und Samsung Galaxy S9. Erhältlich sind sie nur noch als Gebrauchtgeräte für deutlich weniger als sie zur Markteinführung gekostet haben.

Ausstattung Apple iPhone 8 und Samsung Galaxy S9

Das Apple iPhone 8 bietet ein 4,7 Zoll großes LCD-Display mit 750*1.334 Pixel Auflösung, während das Samsung Galaxy S9 hier mit einem 5,8 Zoll Super-AMOLED-Display mit 1.440*2.960 Pixel Auflösung und 568 PPI statt 326 PPI aufwartet. Die Displays werden bei beiden Modellen durch Corning Gorilla Glass 5 vor Kratzern geschützt. Als CPU dient beim iPhone 8 ein A11 Bionic Sechskern-Prozessor mit 2 GB RAM und einem Samsung Exynos 9810 mit 4 GB RAM bei dem Rivalen Galaxy S9.

Beim Flashspeicher stehen bei beiden Smartphones jeweils 64 und 256 GB zur Auswahl. Der Speicher lässt sich einzig beim Samsung Galaxy S9 per microSD-Karte auf bis zu 400 GB erweitern und sind noch 128 GB Speicher wählbar. Apple verzichtete auf einen Speicherkartenslot. Eine LED-Benachrichtigung fehlt beim iPhone und besitzt der Konkurrent aus Südkorea. Im Bereich Kommunikation werden alle bekannten Standards wie Bluetooth, GSM, GPRS, LTE und WLAN bis auf 5G unterstützt. Ein USB-Port, Infrarotanschluss, Kopfhöreranschluss und Radio fehlen beim iPhone 8. Das Samsung Galaxy S9 hingegen bietet die Möglichkeit, einen Kopfhörer anzuschließen, und besitzt einen USB-Port.

Das Kamerasystem beim Galaxy S9 besteht aus einer 12 MP Hauptkamera und stimmt mit dem Kamera des iPhone 8 überein. Die Frontkamera des einstigen Samsung-Flaggschiffs hat 8 MP Auflösung und der kalifornische Konkurrent nur 7 MP. Ein Iris-Scanner, Gesichtserkennung, Qi-Ladetechnik und Schnellladefunktion bietet das Galaxy 8, wo der Apple-Rivale nur mit 3D Touch, Fingerabdrucksensor und induktiver Ladetechnik aufwartet.  Die Akkulaufzeit beim iPhone beträgt maximal 14 Stunden und bis zu 48 Stunden je nach Nutzungsart bei dem Galaxy S9. Als Betriebssystem sind iOS 14 beim Apple-Gerät und Android OS bei der Konkurrenz installiert.

Welche Unterschiede sind relevant?

In der Displaygröße und der Displayauflösung unterscheiden sich die zwei Smartphones merklich. Die Bildschirminhalte werden beim Samsung Galaxy S9 deutlich schärfer und farbenprächtiger wiedergegeben als bei dem Apple iPhone 8. Der Speicher ist erweiterbar, während Apple seit Jahren auf einen Speicherkartenslot verzichtet. Die verbauten Kameras bieten nahezu die gleichen Funktionen und hohe Bildqualität.

Gebraucht ist das Apple iPhone 8 ab rund 180 Euro mit 64 GB Speicher und mit 256 GB für etwa 300 Euro erhältlich. Für das Samsung Galaxy S9 sind ca. 220 Euro mit 64 GB und 360 Euro für die Variante mit 256 GB Speicher zu zahlen. Erhältlich sind beide Smartphones zum Beispiel im Refurbishedstore zu attraktiven Preisen. Das iPhone 8 ist dort super erhältlich, das Galaxy S9 hat den Wert leider nicht so gut gehalten. Schade!

Fazit

Beide Smartphones sind rund vier Jahre alt und sind dennoch trotz ihres Alters für den Einsatz als Daily Driver empfehlenswert. In der Ausstattung unterscheiden sich das Apple iPhone 8 und Samsung Galaxy S9 nur in einigen Bereichen.

Gegenüber heutigen Topmodellen wie dem Apple iPhone 12 und Samsung Galaxy S12 sind die zwei Modelle zwar schlechter ausgestattet, doch alltägliche Aufgaben lassen sich mit ihnen leicht bewerkstelligen.

Dieser Artikel wurde schon 2377 Mal gelesen!