Smartphones sind kleine Computer mit ziemlich ähnlicher Hardware. Beide nutzen zum Beispiel einen Prozessor und Arbeitsspeicher, um ein flottes Bedientempo zu liefern. Das Hauptmerkmal bei Handys sind die Apps, die im jeweiligen Store des Betriebssystems zu finden sind. Die Auswahl ist riesig und man findet für fast alle Probleme eine passende App. Warum soll man die kleinen Programme also nicht nutzen, um Zeit und Geld zu sparen? Natürlich lassen sich in den folgenden Zeilen nicht alle Apps auflisten, doch zur Inspiration reichen fünf Stück auch schon.

Der Urban Sports Club

Viele gehen gerne ins Fitnesscenter, um Muskeln und Ausdauer zu trainieren. Der Nachteil daran ist, dass man bei den meisten Studios einen langjährigen Vertrag unterzeichnen muss und dann auch nur an diesem einen Ort trainieren kann. Wer keine Lust mehr auf die ständigen Abo-Gebühren hat, der sollte mal den „Urban Sports Club“ anschauen. Die App macht Schluss mit dieser Vorgehensweise und bietet stattdessen eine monatliche Kündigung an. Das war es aber noch nicht, denn dazu kommen mehr als 3.000 Standorte und über 50 Sportarten. Nutzt man den Service, dann kann man alle in Anspruch nehmen und zahlt keinen Cent mehr.

Die Bring!-App

Zeit und Geld sparen durch Apps? Die Bring!-App bringt es genau auf den Punkt. Das Tool wurde nämlich entwickelt, um während des Einkaufens nicht mehr zu Hause anrufen und nach den fehlenden Lebensmitteln fragen zu müssen. Voraussetzung ist aber, dass sich alle Bewohner die App installieren und direkt eine entsprechende Notiz hinterlegen. Ist anschließend einer der Nutzer im Supermarkt und schaut auf die Bring!-App, dann sieht derjenige sofort die Nachricht und kann die Utensilien mitbringen. Das geht schnell und spart Zeit und Geld.

Die myDealz-App

Flüge, Internetverträge oder Elektronikartikel, all diese Dinge können im Internet gekauft werden. Dafür gibt es preislich große Unterschiede, die man nicht unbedingt hinnehmen möchte. Abhilfe schafft die myDealz-App, die einem via Benachrichtigung die besten Deals anzeigt. Mit dem kleinen Programm spart man aber nicht nur Geld, man kann die App auch umfangreich personalisieren. Man wird also nur dann benachrichtigt, wenn ein Deal zu den eigenen Interessen passt.

EasyPark

Viele Parkplätze sind kostenpflichtig und erfordern nach dem Abstellen einen Parkschein von Automaten. Blöd nur, wenn kein Kleingeld zur Hand ist oder die Parkzeit ausläuft, obwohl man noch beim Arzt im Wartezimmer sitzt. Die Situation so hinnehmen ist keine gute Idee, denn dann wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Knöllchen an der Windschutzscheibe heften. Besser man holt sich die EasyPark-App, denn durch sie gehören solche Szenarien der Vergangenheit an. Das Tool erfordert neben der Anmeldung noch die Hinterlegung einer Zahlungsmethode (PayPal oder Kreditkarte). Anschließend klebt man sich noch den dazu passenden Aufkleber an die Windschutzscheibe und schon kann die punktgenaue Abrechnung ohne Parkschein beginnen. Unterstützt werden übrigens Millionen von Parkplätzen, die in ganz Europa verteilt sind. Außerdem kann die App Abermillionen User vorweisen, die nicht mehr ohne diesen Service leben wollen. Durch den großen Erfolg ist es auch sehr wahrscheinlich, dass immer mehr Parkplätze dazukommen werden.

Wer sich also nicht mehr mit Kleingeld und Parkautomaten herumärgern will, der sollte unbedingt EasyPark auf sein Smartphone laden.

Apps nutzen, um Zeit und Geld zu sparen
5 (100%) 1 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 9859 Mal gelesen!