Nachdem wir bereits auf die Vor- und Nachteile eines eBook-Readers eingegangen sind, möchten wir jetzt einmal genauer die Tablets beleuchten. Besonderes Augenmerk legen wir natürlich auf die Unterschiede zum eBook-Reader.

Allgemeines zum Tablet

Ein Tablet ist ein flacher, tragbarer Computer mit Touchscreen-Oberfläche. Die häufigsten Vertreter dieser Gattung sind wohl Apples iPad sowie die unzähligen Tablets auf Basis des von Google entwickelten Betriebssystems Android (z.B. Samsung Galaxy Tab, Google Nexus 7, Amazon Kindle Fire).

Archos 97B Titanium HD - Tablet mit grandioser Auflösung (c) Archos

Archos 97B Titanium HD – Tablet mit grandioser Auflösung (c) Archos

 

1. Das Display

Im Gegensatz zum (meist) monochromen Display eines eBook-Readers bieten Tablets mehr oder weniger hochauflösende Farbdisplays, auf denen auch Bilder, Videos, etc. gut zur Geltung kommen. Der Nachteil beim Lesen eines eBooks auf dem Tablet im Vergleich zum eReader ist sicherlich, dass man permanent in eine Lichtquelle schaut. Ein eReader ist in der Regel, wie ein traditionelles Buch auch, auf eine externe Lichtquelle angewiesen, was auf Dauer vermutlich augenschonender ist – mit Ausnahme der neuen beleuchteten eReader wie dem Kindle Paperwhite, die allerdings auf eine augenfreundliche Beleuchtungstechnik setzen. Dafür ist ein Tablet die logische Wahl, wenn man bildintensive Bücher wie zum Beispiel Graphic Novels lesen möchte.

2. Das Gewicht/Handling

Ein eBook-Reader wiegt in der Regel deutlich weniger als ein Tablet. Ein Kindle eReader der fünften Generation wiegt so zum Beispiel nur etwa 170 Gramm, wohingegen ein Kindle Fire Tablet auf zirka 400 Gramm Gewicht kommt. Für Menschen, die viel und vor allem lange am Stück lesen, ist dies sicherlich ein wichtiger Faktor. Auch spielt die Größe sicherlich eine Rolle. Wer sein Tablet vorwiegend zum Lesen von eBooks verwendet, tut gut daran, sich eher nach einem 7-Zoll-Gerät umzuschauen, da ein 10-Zoll-Tablet zum Lesen doch eher unhandlich ist.

3. Der Preis

Auch wenn sich langsam 7-Zoll-Tablets für unter 150 Euro – wie etwa das neue Acer Iconia B1 Tablet – etablieren, ändert sich nichts daran, dass man einen eReader deutlich günstiger bekommt, allerdings ist man bei diesen Geräten auch mehr oder weniger auf das Lesen beschränkt, wohingegen ein Tablet unzählige Aufgaben übernehmen kann.

Acer Iconia B1 kommt im Tablet-Vergleich vor allem über den Preis

Acer Iconia B1 kommt im Tablet-Vergleich vor allem über den Preis

 

Tablet oder eBook-Reader?

Wer nicht nur eBooks lesen, sondern unterwegs auch gerne mal einen Film schauen, Spiele spielen, Fotos machen und auf Facebook teilen möchte, kommt um ein Tablet nicht herum. Wer hingegen ausschließlich ein Gerät zum Lesen möchte, kann mit einem eReader sicherlich noch etwas Geld sparen. Es bleibt eine Frage des eigenen Nutzungsverhaltens. Theoretisch könnte man natürlich zwei Geräte anschaffen, ein Tablet und einen eBook-Reader, aber dann muss man auch zwei Geräte mit sich „herumschleppen“.

Was ist ein Tablet – Vor- und Nachteile im Kurzüberblick
4.3 (86.67%) 18 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 48935 Mal gelesen!