Mit dem FlexCase haben Forscher der FH Oberösterreich und von Microsoft ein E-Ink-Cover fürs Smartphone vorgestellt, das den LCD-Screen ergänzt und durch Biegen bedient werden kann. Noch ist das Ganze leider nur ein Konzept.

FlexCase: Neue Bedienmöglichkeiten dank E-Ink-Screen

E-Ink-Cover gibt es schon einige, aber das FlexCase ist ein ganz besonderer eReader-Screen für das Smartphone. Denn das von Forschern der FH Oberösterreich (University of Applied Sciences) und von Microsoft entwickelte Konzept bringt ganz neue Bedienmöglichkeiten mit.

FlexCase: E-Ink-Screen ergänzt Smartphone-Display (c) YouTube/FH Oberösterreich

FlexCase: E-Ink-Screen ergänzt Smartphone-Display (c) YouTube/FH Oberösterreich

So lässt sich nicht nur durch Tippen auf den eReader-Screen der LCD-Bildschirm des Smartphones bedienen – und umgekehrt -, sondern das E-Ink-Cover ist auch biegbar. Der Nutzer kann durch Biegen einer Ecke des flexiblen Screens etwa beim eBook-Lesen nach vorn oder hinten blättern.

Auch interessant ist die Möglichkeit, auf dem schnelleren LCD-Screen zu einer bestimmten Stelle vorzuscrollen und sich diese dann auf dem eBook-lesefreundlicheren E-Ink-Screen anzeigen zu lassen. Mal ganz abgesehen davon, ob ein solches Cover den eigentlichen Sinn als Smartphone-Schutz erfüllen kann.

E-Ink-Cover FlexCase: Zoomen in Karten

Das flexible E-Ink-Cover kann noch mehr: Durch Biegen einer Ecke des FlexCases soll man bei Kartenanwendungen in die Karte hinein- und hinauszoomen können. Natürlich sind auch weitere Anwendungen denkbar. Das Konzept des biegbaren E-Ink-Screens soll Anfang Mai auf der CHI 2016 im kalifornischen San Jose vorgestellt werden.

via Gizmodo

FlexCase: Biegbares E-Ink-Cover fürs Smartphone
4 (79.13%) 23 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2844 Mal gelesen!