Die Idee von PopSlate, dem Smartphone einen zweiten Bildschirm mit E-Ink-Display zu spendieren, ist super. Die Umsetzung beim ersten Versuch ließ leider zu wünschen übrig. Mit dem PopSlate 2 soll jetzt alles besser werden – und die angedachten Features überzeugen.

PopSlate 2: eReader-Display und Zusatz-Akku

Das PopSlate 2 muss sich mit dem leider doch enttäuschenden Vorgänger messen – und von den Daten her macht es die iPhone-Hülle mit dem E-Ink-Display sehr gut: So gibt es nicht nur einen zweiten eReader-Screen, sondern das PopSlate 2 fungiert zugleich auch als Zusatz-Akku.

PopSlate 2: eBooks und Benachrichtigungen auf dem E-Ink-Screen (c) PopSlate

PopSlate 2: eBooks und Benachrichtigungen auf dem E-Ink-Screen (c) PopSlate

Das E-Ink-Display des PopSlate 2 ist mit 4,7 Zoll und 200 dpi etwas größer und deutlich schärfer als das des Vorgängers. Zudem sorgt das leicht abgerundete Display für ein schickeres Design. Das Beste: Endlich kann man die Hülle über den Lightning-Anschluss direkt mit dem iPhone verbinden.

Dadurch können Hülle und iPhone gleichzeitig geladen werden, das Übertragen von Bildern und Apps geht viel schneller und statt einer App können jetzt 5 Apps gleichzeitig auf dem hinteren Display laufen. Der Akku soll 6 bis 9 Stunden längeres Surfen oder Telefonieren bringen.

Bedienbuttons für das E-Ink-Display

Ebenfalls möglich ist es jetzt, das hintere E-Ink-Display eigenständig zu bedienen, dazu sind drei kapazitive Buttons auf dem Display eingebaut. Das heißt, beim eBook-Lesen kann man jetzt auch umblättern. Einer der vielen Kritikpunkte des ersten PopSlate ist durch die Neugestaltung damit auch ausgeräumt.

Was sich ebenfalls gut liest: Das PopSlate 2 ist nur noch 4 Millimeter dünn (statt 6,5 Millimeter beim PopSlate 1). Und die Hülle eignet sich für mehrere iPhone-Modelle, nämlich das iPhone 6 und 6s sowie 6 Plus und 6s Plus.

Die Indiegogo-Kampagne für die neue E-Ink-Akku-Hülle für das iPhone ist dementsprechend auch sehr erfolgreich. Nur wenige Tage nach dem Beginn stehen schon 320.000 Dollar auf der Spendenuhr. Ursprünglich waren nur 75.000 Dollar angedacht – und noch läuft die Kampagne rund einen Monat.

Ihr könnt euch Zusatz-Display und Zusatz-Akku in einer iPhone-Hülle für den Preis von umgerechnet rund 85 Euro (inklusive Versand) nach Deutschland oder Österreich bestellen. Geliefert werden soll das PopSlate 2 dann im Juli 2016 – wenn alles gut geht.

PopSlate 2 – endlich gut? E-Ink-Display und Akku-Hülle fürs iPhone
4 (79%) 20 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2141 Mal gelesen!