Viele Besucher in Las Vegas kümmern sich momentan mehr um Hightech als um Glückspiele und Shows. Der Grund dafür ist die derzeit stattfindende Consumer Electronics Show (kurz CES), die weltgrößte Messe für Unterhaltungselektronik. Im Jahr 1970 wurde dort zum Beispiel der erste Videorekorder vorgestellt. Bandabspielgeräte lassen sich zwar in den riesigen Hallen des Las Vegas Convention Centers heute nicht mehr finden, dafür aber umso mehr Tablet-Neuheiten. Für uns Grund genug, euch einen kleinen Überblick darüber zu bieten, was euch in Sachen Tablets in den nächsten Monaten erwarten wird.

CES 2013: Tablets für Kinder

Den Anfang macht die gemeinnützige Organisation One Laptop per Child (OLPC), die seit Jahren günstige, kindgerechte Notebooks für Länder der dritten Welt entwickelt, mit ihrem XO Tablet. Das 7-Zoll-Tablet bietet eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln, kommt mit einem Dual-Core-Prozessor, 1 GB RAM, Wi-Fi, 8 GB Speicherkapazität, einem MicroSD Slot, Micro USB- und HDMI-Anschluss, und soll erstmals auch in der westlichen Welt verfügbar sein. Auf dem Tablet läuft Android 4.2, allerdings hat OLPC eine kindgerechte Oberfläche für das Tablet entwickelt, die mit speziellen Lerninhalten daher kommen wird. Auch spezielle eBooks für Kinder sollen mit dem Gerät kommen.

7-Zoll-Kindertablet PTAB750 (c) Polaroid

7-Zoll-Kindertablet PTAB750 (c) Polaroid

 

Einen ähnlichen Weg geht auch Polaroid mit seinem 7-Zoll-Kindertablet PTAB750. Auch hier wird eine, speziell für Kinder angepasste, Android-4-Oberfläche Verwendung finden. Allerdings kommt dieses Tablet lediglich mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln daher.

Interessanter für alle unter uns, die keine Kinder haben, sollte allerdings das Acer Iconia B1 sein. Das Tablet kommt ebenfalls mit einem 7-Zoll-Display, hat eine Auflösung von 1024 x 600 Pixeln, einen Dual-Core-Prozessor und soll für unschlagbare 120 € in die Läden kommen.

Archos: Android-Tablet mit Riesen-Screen

Aber natürlich gibt es auch Neuheiten, für alle, die lieber ein Android-Tablet mit einem etwas größeren Touchscreen hätten. Der französische Hersteller Archos bietet zum Beispiel mit dem 97B Titanium HD ein Tablet mit grandioser 2.048 x 1.536 Auflösung an. Einzig der verbaute Dual-Core-Prozessor mit 1,6 GHz Taktfrequenz könnte die Freude an der hohen Auflösung schmälern und sich als Flaschenhals herausstellen. Allerdings ist der anvisierte Preis von 249 Euro durchaus kundenfreundlich.

Archos 97B Titanium HD - Tablet mit grandioser Auflösung (c) Archos

Archos 97B Titanium HD – Tablet mit grandioser Auflösung (c) Archos

 

Das Asus ME301T MemoPad 10 sowie das Toshiba Excite 10 SE bieten zwar beide „nur“ eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln, kommen dafür aber mit einem Quad-Core Tegra 3 Prozessor aus dem Hause NVidia und sollten damit für deutlich mehr Leistung sorgen.

Mehr Tablet-Neuigkeiten aus Las Vegas gibt es morgen von uns.

via The Verge

Das sind die Tablet-Neuheiten der CES 2013 [Teil 1]
3.9 (78.46%) 13 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 3720 Mal gelesen!