0 und 1 – für die meisten Menschen nichts anderes als einfach zwei kleine Zahlen. Doch diese zwei Zahlen haben die Welt für immer verändert. In Form des Binärcodes sorgen sie heute dafür, dass unsere Computer, Handys und überhaupt unsere gesamte moderne Technik das leistet, was sie leistet.

Eigentlich bestimmen die Zahlen nur eines: Strom an, Strom aus. Ende der 30er Jahre wurde jedoch entdeckt, dass sich dadurch logische Vorgänge durchführen ließen – wie zum Beispiel die Uhrzeit anzeigen. Auf genau diesem Prinzip beruht die digitale Welt – Strom an, Strom aus.

Und so entstanden erste Prozessoren, welche selbstständig Rechenoperationen durchführen konnten. Erste Computer nahmen in Unternehmen ganze Stockwerke ein – und hatten weniger Leistung als ein heutiger Taschenrechner.
Diese Computer schafften es sogar, eine Kapsel mit drei Menschen zum Mond zu bringen, dort zu landen, zu starten und wieder zur Erde zurückzukehren – eine Leistung, deren Aufbringung mit dem damaligen Stand der Technik heute beinahe unmöglich erscheint.

Langsam entstanden erste Computer für den Heimgebrauch – sogenannte Personal Computers, deren Sinnhaftigkeit damals sicherlich nicht wenige Menschen anzweifelten. Doch innerhalb weniger Jahre entdeckte die Menschheit, was alles damit möglich ist. Die ersten E-Mails wurden verschickt und das Internet nahm seinen Betrieb auf – ein kontinuierlich wachsendes, virtuelles System, welches bis heute nur auf einem basiert: 0 und 1.

Doch es ist etwas komplexer

Die Technik wurde immer komplexer, aber auch immer kompakter und leistungsstärker – und auch leistbarer. So fand der Computer rasend schnell seinen Weg in viele Privathäuser und war schon bald Alltagsgegenstand. Briefe und andere Dokumente wurden nicht mehr mit der Schreibmaschine verfasst, sie wurden am Computer getippt, konnten beliebig oft angepasst und dann im fertigen Zustand ausgedruckt werden.

Es folgte die Telekommunikation, Mobiltelefone kamen auf, die Vernetzung der Welt begann. Und Handys wurden von Jahr zu Jahr intelligenter und konnten immer mehr. Mit den ersten Smartphones fand auch das Internet seinen Weg auf mobile Endgeräte und mit dem ersten iPhone wurde der Hype erst so richtig losgetreten. Rasend schnell wurde immer mehr Technik in den Alltag integriert.

Und so befinden wir uns jetzt in unserer heutigen Zeit, in einer Zeit, in der Mobiltelefone kleine Computer sind, beinahe alles im Internet gefunden werden kann, Geld über das Internet transferiert wird, beim Onlinepoker beim besten Online Casino Deutschlands Geld verdient werden kann. Die ersten Autos können selbstständig fahren, Sprachassistenten sind auf dem Vormarsch und können Informationen auf Befehl abrufen und wiedergeben. Wir schicken Raumsonden zu anderen Planeten, welche über Satelliten mit Bodenstationen kommunizieren und auch selbst Entscheidungen treffen können. Roboter können bestimmte Arbeiten übernehmen, welche zuvor vom Menschen erledigt wurden.

Alles läuft auf intelligente, smarte Technik hinaus – vielleicht interagiert die Menschheit in einigen Jahren alltäglich mit künstlicher Intelligenz. Vielleicht werden gewisse Berufsstände in einigen Jahren nicht mehr von Menschen abgedeckt, sondern von Robotern, von künstlicher Intelligenz übernommen.

Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein, wie die aktuelle Entwicklung von AR, AI und Co weitergeht – und was 0 und 1 noch so alles in der Zukunft ermöglichen wird…

Wie 0 und 1 die Welt verändert
Artikel bewerten

Dieser Artikel wurde schon 1882 Mal gelesen!