Die ersten warmen Sonnenstrahlen im Frühling und die angenehmen Temperaturen locken jedes Jahr viele Fahrradfahrer auf die Straßen. Frische Luft genießen, etwas für den Körper und die Umwelt tun – da kann das Auto auch mal stehen bleiben. Zumal ein Fahrrad mit optimaler stadttauglicher Ausrüstung sich perfekt für jeden Tag eignet. Vielseitig nutzbare CITYRÄDER besitzen eine Reihe von Merkmalen, die helfen, Herausforderungen im Alltag zu meistern.

Ein Rad, viele Möglichkeiten: Warum das Cityrad eine gute Wahl ist

Das Cityrad ist DER Begleiter für das facettenreiche Stadtleben. Ob Einkaufen, den Arbeitsweg im Hellen oder Dunklen bestreiten, das Kleinkind zum Spielkameraden bringen oder einen entspannten Sonntagsausflug machen – das Cityrad ist dank flexibler Einsatzmöglichkeiten für jede Eventualität gerüstet. Das robuste Gestell ist für große Lasten ausgelegt. So lassen sich am Gepäckträger Kindersitz, Fahrradtaschen oder Korb problemlos anbringen. Schutzbleche schützen die Kleidung bei nassem Wetter und der Kettenschutz sorgt dafür, dass Ölflecken der Vergangenheit angehören.

Auch an Komfort darf es nicht fehlen: Die Sattelposition bedingt einen aufrechten, bequemeren Sitz als bei Sporträdern. Im Gegensatz zum starren Mountainbike-Sattel, nimmt der gepolsterte Sattel des Cityrades im Stadtalltag nicht den Fahrspaß. Ergonomische Griffe erhöhen den Fahrkomfort zusätzlich. Fahrradfahrer, die es oft eilig haben, profitieren von dem häufig vorhandenen niedrigen Einstieg. Durch die 3- bis 5-Gang-Schaltung lassen sich kurze Strecken kinderleicht zurücklegen.

Sicherheit im Straßenverkehr ist das A und O für jeden städtischen Fahrradfahrer. Ein guter Fahrradhelm sollte dabei zur Grundausstattung gehören; ebenso wie die Straßentauglichkeit des Cityrades gemäß Straßenverkehr-Zulassungs-Ordnung (StVZO). Während einige Fahrradmodelle wie z.B. das Mountainbike oder Rennrad noch Ausbaubedarf haben, schmücken sich erstklassige Cityräder immer mit einer hochwertigen Lichtanlage, die den Fahrer auch im Dunkeln nicht im Stich lässt. Reflektoren und Klingel sind ebenso Standard. Zahlreiche Modelle sind auch mit einer Rücktrittbremse ausgestattet, die dem Fahrer ein sicheres Gefühl gibt.

Die Langlebigkeit des treuen Begleiters wird durch oft durch eine Nabenschaltung unterstützt. Im Gegensatz zur Kettenschaltung ist diese leichter zu bedienen, durch den geschlossenen Kasten besser geschützt und deshalb weniger wartungsintensiv. Dicke, robuste Räder schützen außerdem vor Glas oder Rollsplit.

Darüber hinaus schont die Anschaffung des Cityrades den Geldbeutel: Die zweckgerechte, jedoch nicht exorbitante Ausstattung bedingt einen moderaten Preis.

Das perfekte Cityrad finden

Die Auswahl an Cityrädern ist groß. Die Suche nach dem richtigen Citybike kann überwältigend sein, muss sie aber nicht: Viele Online-Händler wie biketech24.de bieten Tools, die die Entscheidung erleichtern. Die Laufradhöhe lässt sich bspw. mit Hilfe einer einfachen Rechnung ermitteln. Eine Vielzahl von Filtern hilft außerdem das Spektrum einzugrenzen. Über ein Kontaktformular können Wünsche und Probleme bei der Suche kommuniziert werden. Das Expertenteam kann Interessenten auf diese Weise optimal beraten.

Sind Cityräder für die Stadt wirklich besser geeignet?
4.4 (88.57%) 7 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 5410 Mal gelesen!