Während gebürtige Deutsche mit der Sprache aufgewachsen sind, kommt sie fremdsprachigen Personen oft sehr herausfordernd vor. Artikel wie „der, die und das“ stehen dem nutzerfreundlichen „the“ in der englischen Sprache gegenüber. Dennoch ist die Herausforderung da, die Sprache vollständig zu lernen, um so auch mit anderen Deutschen zu kommunizieren. Dank der Möglichkeiten des Internets gibt es heute vielfältige Methoden, um die Sprache zu verinnerlichen und besser bei der praktischen Nutzung zu werden.

Kindle reader

Kindle reader, Bild: pixabay

Lernen per E-Book – wenn Wörterbücher zum Helfer werden

E-Books und virtuelle Wörterbücher sind zum wichtigen Werkzeug des Sprachenlernens geworden. Aufgrund der einfachen Zugänglichkeit sind sie der perfekte Begleiter für alle, die Deutsch im Alltag lernen möchten. Ein Wörterbuch dient beispielsweise dazu, einzelne Phrasen und Sätze schnell und korrekt zu übersetzen. Auch das Verständnis für Kontext wird durch diese Lernmethode verschärft. Viele Online E-Books bieten außerdem die Möglichkeit, durch interaktive Suchfunktionen und Eingabefelder praktische Übungen zu absolvieren. Ein bisschen wie früher in der Schule, aber gemacht für Erwachsene!

Interaktive Spiele und Quizangebote – spielerisch zu mehr Sprachwissen

Spielen ist eine natürliche Art zu lernen. Interaktive Spiele und Quizangebote machen es möglich, Deutsch auf eine unterhaltsame und effektive Weise zu lernen. Sie fördern nicht nur das Gedächtnis und die Wiederholung von Vokabeln, sondern bieten auch die Möglichkeit, neue Wörter und Phrasen zu verinnerlichen. Oft sind solche Spiele in verschiedene Niveaus unterteilt, sodass jeder nach seinem Kenntnisstand lernen kann. Ob Kreuzworträtsel oder Grammatik-Quiz – der Spaßeffekt erhöht die Lernbereitschaft und trägt zu mehr Motivation bei.

In der Praxis üben – ein deutschsprachiger Tutor hilft weiter

Wenn all das nicht weiterreicht, um beispielsweise Deutsch auch im Büro effektiv zu nutzen, gibt es weitere digitale Möglichkeiten. Noch vor 20 Jahren waren es Sprachkurse an der VHS, die Menschen Abend für Abend gefordert haben. Das ist für die heutige Zeit nicht mehr flexibel genug und lässt sich bei vielen Lernenden nicht in den Alltag integrieren. Dank der Verfügbarkeit von Online-Deutschlehrern wie z.B. bei Superprof, können Lernende sich ihre Zeit frei einteilen!

Native Deutsche als Lernpartner haben den Vorteil, dass hier auch gleich Dialektik und Aussprache geübt wird. Ein Buch bietet zwar die Möglichkeit, Worte nachzulesen, die richtige Sprachbetonung geht dabei aber oft verloren. Die meisten Menschen profitieren von der Kombination aus direktem Sprachtraining mit anderen Personen und dem autodidaktischen Lernen per PC. Heute braucht es für Interaktion mit einem Deutschlehrer keinen Kurs mehr, da visuelle Kommunikation per Webcam stattfindet. Der Spaßfaktor ist hoch, denn durch den direkten Austausch entwickelt sich bei vielen Nutzern Freude an der Sprache.

Deutsche Medien nutzen – Websites, Nachrichtenportale und Co.

Heute liest kaum noch jemand die klassische Zeitung, Nachrichten werden primär online genutzt. Das hilft dabei, wenn es ums Deutsch lernen geht. Die Übersetzung einzelner Worte oder ganzer Artikel zeigt auf, wie die deutsche Sprache aufgebaut ist. Vor allem für jene, die bereits einen Grundwortschatz mitbringen, ist das eine effektive Methode.

Hierbei werden Artikel in digitalen Medien primär auf Deutsch konsumiert. Wenn dann für einzelne Worte das Verständnis fehlt, kann ein Übersetzungstool oder ein Wörterbuch genutzt werden. Die neu gelernten Worte prägen sich fast immer schnell ein, manchmal ergeben sie sich auch durch den Kontext des Textes automatisch.

Auch Serien bei Netflix und Co. oder Filme in der Zielsprache sind eine tolle Möglichkeit, um effektiv zu lernen!

Chats mit anderen auf Deutsch – die lustige Art zu lernen

Eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen ist das Chatten in sozialen Netzwerken oder auch bei Plattformen wie Twitch. Auch hier haben Lernende die Möglichkeit, speziell Streamer aus Deutschland anzuschauen und dann auch via Chat mit ihnen zu interagieren. Oft freuen sich die Darsteller darüber, wenn sich auch Publikum aus anderen Ländern oder mit Sprachbarrieren einfindet. Durch die Kommunikation wächst das Verständnis für die Sprache und es entwickelt sich eine Art Selbstvertrauen beim Umgang damit.

Manchmal gibt es in Gruppen für Lernende in den sozialen Medien sogar die Möglichkeit, zusammen im Gruppenchat zu lernen. Hier profitiert jeder von dem Wissensstand des anderen. Auch wenn hier nicht alles korrekt geschrieben wird, ist der Spaßfaktor und der Austausch natürlich hoch. Interessant ist so etwas auch für jene, die im Ausland leben, aber über kurz über lang nach Deutschland auswandern oder aus beruflichen Gründen vor Ort sind. So lassen sich ganz nebenbei schon Kontakte knüpfen, die auch über das Sprachenlernen hinaus einen Mehrwert haben.

Fazit: Digitales Lernen hebt die Möglichkeiten auf ein neues Niveau

Dank digitaler Möglichkeiten hat sich die Art zu lernen heute deutlich verändert. Davon profitieren vor allem Lernende selbst, da sie nicht mehr auf Kursangebote und Schulen angewiesen sind. Die Kommunikation mit nativen Deutschsprachigen ist dabei das Non plus Ultra, denn dadurch wird nicht nur das Wortverständnis, sondern auch die Aussprache geübt. Für den ersten Grundwortschatz sind Bücher und Co. perfekt geeignet. Geht es dann ans Vertiefen der Kenntnisse, kann zum Beispiel ein Privatlehrer eine echte Bereicherung sein. Und so schwer, wie die deutsche Sprache am Anfang erscheint, ist sie mit den richtigen Lernmethoden gar nicht!

Dieser Artikel wurde schon 10225 Mal gelesen!