Der Smartphone-Insider Evan Blass ist Samsungs Präsentation des Galaxy S8 zuvorgekommen und hat Pressefotos und die Preise enthüllt. Zwei Attribute lassen sich dem Android-Flaggschiff zuschreiben: hübsch und teuer.

Das Samsung Galaxy S8 stellt sich vor

Samsung Galaxy S8 (c) Samsung via @evleaks

Samsung Galaxy S8 (c) Samsung via @evleaks

Am 29. März wird das südkoreanische Unternehmen den jüngsten Spross seiner Highend-Smartphones offiziell vorstellen – viel Neues wird uns bei diesem Event jedoch nicht mehr erwarten.

Dank Branchenkennern wie Evan Blass alias @evleaks ist abseits der Spezifikationen nun auch das finale Design enthüllt worden. Durchgesickerte Pressefotos von Samsung zeigen das Galaxy S8 in voller Pracht.

Nachdem sich das Galaxy S6 und das Galaxy S7 doch recht ähnlich waren, schlägt Samsung nun eine neue Designsprache ein. Schmale Partien unter- und oberhalb des Displays, kein markanter Home-Button und kein Firmenlogo auf der Front. Ungewohnt, aber durchaus ansehnlich.

Galaxy S8 erfreut die Augen und erschreckt die Geldbörse

Die drei Vorgänger Galaxy S5, Galaxy S6 und Galaxy S7 kamen allesamt mit einer UVP von 699 Euro auf den Markt. Das S8 durchbricht diese Tradition laut den Angaben von Evan Blass und bittet mit einem Preis in Höhe von 799 Euro zur Kasse.

Soll es die besser ausgestattete Plus-Variante sein, werden sogar 899 Euro fällig. Damit übertrumpft Samsung bei der Standardausführung seines S8 den Kostenfaktor des Apple iPhone 7. Hingegen sind Galaxy S8 Plus und iPhone 7 Plus preislich auf demselben Niveau.

Galaxy S8 kann auch als Computer herhalten

Rechtfertigen dürfte Samsung die hohen Kosten wohl unter anderem mit dem neuen Feature, das Smartphone auch als Computer-Ersatz verwenden zu können. Falls für diesen Modus die Dockingstation DeX nötig ist, werden jedoch weitere 150 Euro fällig.

Wir werden euch selbstredend das S8 am 29. März ausführlich vorstellen.

Quelle: Evan Blass / Evan Blass via futurezone

Dieser Artikel wurde schon 1784 Mal gelesen!