Gestern, am 18. Juni 2014, hat der Shopgigant Amazon sein erstes Smartphone vor gestellt. Das Fire Phone möchte vor allem mit seinem innovativen Head-Tracking-System überzeugen. Diese Funktion hatte mein Kollege Jörn schon ausführlich in diesem Artikel beschrieben.

Wir wollen uns nun einmal genauer anschauen, wie das Amazon Fire Phone im Vergleich zur Konkurrenz dasteht. Dazu vergleichen wir die technischen Daten des Gerätes mit dem Samsung Galaxy S5, Apple iPhone 5S und HTC One M8.

Amazon will mit dem Fire Phone nun auch bei den Smartphones mitmischen

Amazon will mit dem Fire Phone nun auch bei den Smartphones mitmischen

Das Display

Entgegen dem Trend zum 5-Zoll-Display bei den meisten Smartphones hat Amazon einen kleineren Bildschirm integriert. Dieser misst 4,7 Zoll und bietet 1.280 x 720 Pixel. Kleiner ist nur das Apple iPhone 5S mit seinem 4-Zoll-Display, welches mit 1.136 x 640 Pixel auflöst. Samsungs Galaxy S5 bietet eine 5,1 Zoll große Diagonale mit einer Full-HD-Auflösung. HTC setzt ebenfalls auf diese 1.920 x 1.080 Bildpunkte, hat beim One M8 mit 5 Zoll aber ein geringfügig kleineres Display.

Betriebssystem und Prozessor

Beim Betriebssystem setzt Amazon beim Fire Phone auf eine modifizierte Android-Version, genannt Fire OS 3.5.0. Apples iPhone hingegen hat iOS 7.1 zu bieten und die beiden Android-Smartphones HTC One M8 und Samsung Galaxy S5 nutzen Android 4.4 KitKat.

Beim Prozessor nutzt Amazon bei seinem Fire Phone wahrscheinlich einen Snapdragon 800 mit 2,2 Gigahertz und 4 Kernen. Apple kontert mit einer 64-Bit-Architektur, auch wenn der Takt des A7-Chipsatzes mit 1,3 Gigahertz auf dem Papier nicht so beeindruckt. Die Leistung stimmt aber.

Auf den derzeit noch aktuellsten Qualcomm-Prozessor setzen sowohl HTC mit dem One M8 als auch Samsung mit dem Galaxy S5. Beide haben den Vierkerner Snapdragon 801, welcher mit 2,3 Gigahertz beim HTC und 2,5 Gigahertz beim S5 taktet.

Interner Speicher

Der interne Speicher ist für Smartphones auch sehr wichtig, denn ohne ausreichend Platz für Apps hat man nicht lange Freude am Highend-Gerät. Deshalb wird Amazon sein Fire Phone mit 32 oder gar 64 GB Speicher anbieten und Apple hat ergänzend eine 16 GB-Fassung zusätzlich zu den 32 und 64 GB im Angebot. Bei HTC und Samsung gibt es beide Flaggschiffe (One M8 und Galaxy S5) mit je 16 oder 32 GB, die sich aber noch per microSD-Speicherkartenschacht erweitern lassen.

Die Kamera

Eine weitere wichtige Funktion stellt die integrierte Kamera dar. Abseits der 4 Infrarotkameras zur eingangs erwähnten Bewegungsverfolgung des Nutzers hat Amazon eine 13 Megapixel auflösende Hauptkamera verbaut. Die Frontkamera für Videotelefonie bietet 2,1 Megapixel. Apples iPhone 5S kann hier mit 8 Megapixeln auf der Rückseite und 1,2 Megapixeln auf der Front nicht ganz mithalten.

Samsung hat hier die höchste Auflösung von 16 Megapixeln zu bieten und vorne kommen 2 Megapixel beim Galaxy S5 zum Einsatz. Das HTC One M8 hat gar zwei Hauptkameras, welche mit 4 Ultrapixeln auflösen. Vorne kommen 5 Megapixel zum Einsatz.

Besonderheiten der Smartphone-Flaggschiffe

In den Ecken befinden sich die Infrarotkameras des Fire Phones

In den Ecken befinden sich die Infrarotkameras des Fire Phones

Die Spezifikationen lesen sich von allen Geräten ziemlich gut, doch heutzutage muss man mehr hervorzaubern, um die Massen zu begeistern. Deshalb hat Amazon auch diese neuartige Art der Smartphone-Steuerung beim Fire Phone realisiert, Apple hingegen hat die fortschrittliche 64-Bit-Architektur beim iPhone 5S. Das besondere Merkmal bei Samsung sind der Fingerabdrucksensor und der Pulsmesser. HTC hat schließlich eine Dual-Kamera für kreative Aufnahmen verbaut.

Amazons Jeff Bezos stellt das Fire Phone vor:

Es kommt also abseits der Kern-Hardware bei diesen 4 Geräten auf die eigenen Vorlieben bei der Technik an. Falsch macht man mit keinem dieser Top-Smartphones etwas. Wann das Amazon Fire Phone bei uns erscheint, ist aber leider noch nicht bekannt.

Quelle: Mashable

Amazon Fire Phone im Vergleich zu iPhone 5S, Galaxy S5 und One M8
4.2 (84%) 15 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2034 Mal gelesen!