Sony Xperia X Performance – Konnektivität und Sound im Check

Bei den drahtlosen Verbindungen muss man keine Abstriche hinnehmen, es gibt beispielsweise WLAN im schnellen n-Standard. Unsere 50-Mbit-Leitung konnte ohne Empfangsprobleme und mit maximaler Bandbreite angesteuert werden. NFC und Bluetooth 4.2 sind ebenfalls vertreten und das GPS macht einen guten Job.

Die Standortbestimmung funktioniert schnell und akkurat, jedenfalls, sofern eine mobile Internetanbindung verfügbar ist. Das mobile Breitband hingegen lahmt etwas, was jedoch dem bekanntermaßen schwachen 3G- und 4G-Ausbau in Rheinland-Pfalz geschuldet ist.

Der Upload war mit 5 Mbit/s im Vodafone-Netz recht ordentlich, beim Download kamen wir nicht über 1 Mbit/ hinaus. In besser ausgebauten Bundesländern und Großstädten dürften solche Probleme nicht auftreten. Die Telefonie war ein Highlight des Xperia X Performance.

Wir wurden so gut wie nie von unserem Gegenüber verstanden und auch wir vernahmen unsere Gesprächspartner ohne Probleme.

Sony Xperia X Performance: Fazit

Ein schickes Design, eine schnelle Performance, ein gelungenes Display und eine tolle Konnektivität sind definitiv die Stärken dieses Smartphones. Bei der Kamera hingegen gibt es zwar Besserung, aber der Anschluss an die Wettbewerber wurde nicht ganz geschafft.

Die Akkuleistung befindet sich im guten Mittelfeld, dasselbe gilt für die verbauten Stereo-Lautsprecher. Wie eine richtige Neuausrichtung wirkt das X Performance zwar nicht, aber es ist durchaus beachtlich, was Sony alles an Technik in einem solch kompakten Gehäuse untergebracht hat.

Das Sony Xperia X Performance bei Amazon für rund 600 Euro kaufen

Mit diesem Mobilgerät machen Fans handlicher Handys kaum etwas falsch. Für den Nachfolger wünschen wir uns aber unbedingt einen optischen Bildstabilisator für die Kamera.

Sony Xperia X Performance im Test: Edel, kompakt und schnell
3.8 (75.29%) 17 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 4685 Mal gelesen!