Huawei hat derzeit mit dem P8, dem Honor 7 und dem Mate S ein äußerst attraktives Smartphone-Line-up. Wir erörtern, was die beiden günstigen Flaggschiffe unterscheidet und ob der Aufpreis für das Mate S gerechtfertigt ist.

Günstiges Highend-Smartphone: Huawei P8 oder Honor 7?

Das aktuelle Flaggschiff Huawei Mate S (c) Huawei

Das aktuelle Flaggschiff Huawei Mate S (c) Huawei

Wenn es nach Huawei selbst ginge, wäre das P8 eindeutig an der Spitze der Nahrungskette der beiden günstigeren Mobilgeräte. Doch der Preisverfall in den letzten Monaten hat es mit sich gebracht, dass man sowohl das P8 als auch das Honor 7 regulär für etwas unter 350 Euro bekommt.

Eigentlich sollte man meinen, man könne bedenkenlos zum Modell mit Huawei-Branding greifen. Doch wenn man die Spezifikationen vergleicht und Verbraucherstimmen bei der Entscheidung miteinbezieht, ist die Wahl gar nicht so einfach.

Die Vorteile des Huawei P8

Das kompakte Design ist wohl der größte Pluspunkt beim P8. Das Handy ist mit 6,4 Millimetern Dicke knapp 2 Millimeter schlanker als das Honor 7. Das Gewicht ist mit 144 zu 157 Gramm ebenfalls niedriger.

Noch dazu ist das P8 wirklich komplett aus Aluminium, während das Honor 7 je zwei schmale Plastikabdeckungen auf der Rückseite erkennen lässt. Unter denen befinden sich die Antennen, beim Huawei-Modell wurde das eleganter durch Einkerbungen gelöst.

Bei der Kamera hat das P8 zudem einen optischen Bildstabilisator seinem Artverwandten voraus, was für weniger verwackelte Fotos sorgt. Den Nahfunkstandard NFC findet man ebenfalls nicht im Honor 7 vor.

Die Vorteile des Honor 7

Wer aufgrund der letzten Zeilen schon seine Bestellung für das Huawei P8 aufgeben möchte, sollte erst die Features des zweiten Budget-Flaggschiffs betrachten. Außer den oben genannten Vorteilen hat das P8 dem Honor 7 nämlich nichts voraus.

Das Gerät der Zweitmarke bietet mit dem schnelleren Prozessor Kirin 935, einer 20-Megapixel-Hauptkamera, einem Selfie-Blitz und einem Fingerabdrucksensor beeindruckende Highlights. Zudem wird als innovatives Feature eine frei programmierbare Taste verbaut, die mit drei Funktionen oder Apps bestückt werden kann.

Der Akku ist mit 3.100 mAh ebenfalls deutlich größer als die 2.680 mAh starke Stromquelle im P8. Außerdem hat das Honor 7 Dual-SIM zu bieten und die europäische Version des Huaweis leider nicht.

Fazit: Honor 7 bietet das bessere Gesamtpaket

Wer auf den optischen Bildstabilisator und NFC verzichten kann, sollte definitiv zum Smartphone der Zweitmarke des chinesischen Herstellers greifen. Das Honor 7 wirkt innovativer, frischer und hat mehr spannende Features aufzuweisen.

Darunter fällt auch der Fingerabdrucksensor, der sogar als Touchpad eingesetzt werden kann und die Infrarot-Schnittstelle für die Nutzung als Universalfernbedienung. Alle hier vorgestellten Huawei-Smartphones nutzen übrigens die GPU Mali-T628 MP4.

Diese reicht momentan noch für die meisten Mobile Games aus, in einem Jahr könnten Zocker aber an eine Grenze stoßen.

Auf der nächsten Seite beleuchten wir die iPhone-6-Plus-Alternative Huawei Mate S und sagen euch, ob sich die Anschaffung lohnt.

Huawei Flaggschiff-Vergleich: P8 vs. Honor 7 vs. Mate S
3.6 (71.11%) 9 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 10701 Mal gelesen!