Auf der Leipziger Buchmesse hat die Tolino-Allianz ihre neue Self-Publishing-Plattform Tolino Media vorgestellt. Wann genau der Startschuss erfolgen soll, ist noch unklar. Die Rede ist derzeit von April.

Tolino Media: Self-Publishing-Plattform startet im April

Mindestens zwei Wochen, wenn nicht noch länger, werden sich Self-Publisher noch gedulden müssen, bis sie sich für die neue Self-Publishing-Plattform der Tolino Allianz, Tolino Media, anmelden können.

Am Stand von Tolino Media auf der Buchmesse (c) Jörn Brien

Am Stand von Tolino Media auf der Buchmesse (c) Jörn Brien

Derzeit besteht lediglich die Möglichkeit, sich auf der eigens eingerichteten Internetseite für einen Newsletter einzutragen, der Interessenten dann rechtzeitig über den bevorstehenden Startschuss informieren soll.

Am Stand der Leipziger Buchmesse war die Rede von einem Start von Tolino Media im April. Ein genaueres Datum wollte auf Nachfrage niemand nennen. Schließlich konnte bereits der Wunschtermin zur Leipziger Buchmesse nicht gehalten werden.

Komplettverzicht auf DRM bei der eBook-Veröffentlichung möglich

Eine spannende Information gab es dann aber doch: Indie-Autoren können bei Tolino Media künftig selbst darüber entscheiden, ob und wenn ja welchen Kopierschutz sie für ihre Werke wählen dürfen.

Möglich ist es auch, ganz auf DRM zu verzichten – eine Möglichkeit, die viele Leser freuen dürfte. Auch für Autoren könnte sich der Verzicht auf DRM lohnen: Laut Amazon-Daten verkaufen sich Books mit DRM deutlich schlechter.

Ohnehin setze sich die Tolino-Allianz, wie es am Buchmesse-Stand hieß, bei Verlagen immer wieder dafür ein, dass diese bei der Veröffentlichung von eBooks auf hartes DRM verzichten.

Bei Tolino Media wird man eBooks direkt hochladen können, entweder als ePub oder im Word-Format. Die Auszahlung erfolgt gemäß dem derzeitigen Branchenstandard, man wird also 70 Prozent der Nettoeinnahmen erhalten.

Dieser Artikel wurde schon 2337 Mal gelesen!