Apple hat sein Präsentations-Event für das neue 4-Zoll-Smartphone iPhone SE und ein kleines iPad Pro angeblich um eine Woche nach hinten verschoben. Am 21. März 2016 soll es jetzt soweit sein.

iPhone SE: Vier-Zoll-Smartphone kommt Ende März

Nicht iPhone 6c und auch nicht 7c, 5e oder 5se, sondern iPhone SE (Special Edition) soll es neuen Informationen nach heißen, das 4-Zoll-Smartphone, das Apple schon in den nächsten Wochen vorstellen will. Mit dem Beinamen Special Edition würde sowohl das ungewöhnliche Launch-Datum im März als auch die Rückkehr zum Mini-Formfaktor erklärt werden.

iPhone SE kommt wohl ohne 3D-Touch (c) @Stagueve

iPhone SE kommt wohl ohne 3D-Touch (c) @Stagueve

Apropos Launch-Datum: Das hat Apple angeblich wegen des Streits mit dem FBI um eine Woche nach hinten verlegt. Jetzt soll der 21. März geplant sein. Dann gibt es neben dem iPhone SE wohl noch ein iPad Air 3 oder ein kleines iPad Pro (9,7 Zoll) mit Stift-Support und eigenem Smart-Keyboard – mehr ist darüber noch nicht bekannt.

iPhone SE: Mit Fingerabdrucksensor, aber ohne 3D-Touch

Bei dem iPhone SE stehen jedenfalls schon einige Hardware-Details fest: So soll das Gerät einen A9-Prozessor an Bord haben, als Speicher gibt es 16 oder 32 GB – ganz schön wenig, wenn das stimmt und dabei bleibt. Einen Fingerabdrucksensor wird Apple dem iPhone SE zwar spendieren, 3D-Touch wird es aber nicht geben. Bluetooth, WLAN und NFC soll das kleine iPhone beherrschen.

Als Preis f+r das iPhone SE werden derzeit rund 500 Euro und mehr gehandelt, das deutet auf ein höherwertiges iPhone hin, das keinesfalls nur für die Wachstumsmärkte in Asien und Osteuropa gedacht ist. iPhone und iPad sollen schon kurz nach der Präsentation zu kaufen sein, ohne lästige Wartezeit.

via t3n

Dieser Artikel wurde schon 1232 Mal gelesen!