Sinngemäß hatte Tim Cook unlängst gesagt, dass Apple nicht plant, den Mac jemals mit dem iPad verschmelzen zu lassen. Es würde Kompromisse und klare Nachteile in jedem Fall fordern.

Schon öfters gab es Gerüchte, wonach Apple eine Art Mischung aus iOS fürs iPad und dem macOS für die MacBooks konstruieren soll. Apple CEO Tim Cook dementiert solche Vorstellungen deutlich. Man würde nicht an die Idee glauben, das eine Produkt für das andere zu verändern. Sowohl der Mac als auch das iPad seien grandiose Produkte für sich alleine. Doch nur deswegen, weil man sie für sich selber perfektioniere und keine Kompromisse eingehe.

We don’t believe in sort of watering down one for the other. Both [The Mac and iPad] are incredible. One of the reasons that both of them are incredible is because we pushed them to do what they do well. And if you begin to merge the two … you begin to make trade offs and compromises.

iPad als auch MacBooks mit Zukunft

Sowohl im Bereich Mac als auch im Bereich iPad und iPad Pro hat Apple eine ganz klare und abgetrennte Zukunft vor sich. Man möchte keinen Mix auf den Markt bringen, der die Systeme iOS und macOS miteinander verbindet. Ihr könnt also aktuell getrost so beiden Geräten greifen, ohne Angst zu haben, dass bald eine Art Revolution für beides erscheint.

Tim Cook selber benutze immer einen Mac zum Arbeiten und ein iPad zuhause. Beides liebe er, beides ergebe genau so Sinn. Er räumt zwar ein, dass Apple deutlich effizienter wäre, wenn man beide Geräte „mergen“ würde, doch darum ginge es nicht. Man wolle dem Nutzer für die jeweilige Produktkategorie das absolut beste Feeling geben.

Tim Cook: iPad und Mac werden nie verschmelzen
4.4 (88%) 5 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 18346 Mal gelesen!