Die Stiftung Warentest hat sich einmal mehr den Tablets gewidmet. Im Test schnitt das vergleichsweise teure Samsung Galaxy TabPro 10.1 deutlich vor dem Kindle Fire HDX 8.9 ab. Auch der nur 200 Euro teure Tolino Tab 8.9 machte bei den Testern eine gute Figur.

Testsieger Samsung Galaxy TabPro 10.1

Insgesamt 15 Tablets haben die Experten von der Stiftung Warentest vor ein paar Wochen unter die Lupe genommen (nachzulesen im Magazin „test“ 06/2014 und online): Eine Testnote von 1,7 und das Fazit „Gut und teuer“ konnte sich das Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 – Kostenpunkt: ab 550 Euro – sichern. Das Samsung-Tablet erreiche vergleichbare Werte wie das iPad Air, ein Apple-Tablet wurde aber nicht getestet, da das neue iPad-Modell erst im Herbst zu erwarten sei.

Samsung Galaxy Tab Pro bei Amazon

Galaxy Tab Pro 10.1 mit LTE ist Tablet-Testsieger bei der Stiftung Warentest (c) Samsung

Beim Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 hat den Testern jedenfalls besonders gut gefallen, dass es über eine LTE-Verbindung verfügt, man damit telefonieren kann und der Akku 11 Stunden durchhält. Auch die gute Rechenleistung und das große Display werden positiv hervorgehoben.

Kindle Fire HDX 8.9 überzeugt bei Display und Akku

Nur wenig günstiger, aber auch mit einer guten Testnote (1,9) versehen, ist das Kindle Fire HDX 8.9 mit 16 GB internem Speicher und 4G/LTE (480 Euro). Die Tester lobten insbesondere das Display – „sehr hell, besonders hoch auflösend, großer Blickwinkel“ – sowie die Akku- und Rechenleistung. Abstriche gab es beim eingeschränkten Ökosystem (kein direkter Zugriff auf Google Play).

Kindle Fire HDX 8.9 bei Amazon

Kindle Fire HDX 8.9 mit LTE überzeugt im Test (c) Amazon

Wer nicht so viel Geld ausgeben will, bekommt schon für 200 Euro ein Tablet, das mit den „Großen“ mithalten kann – das Tolino Tab 8.9, das sich über die Testnote 1,9 freuen darf. Auch hier werden das helle Display und die gute Akkuleistung gelobt. Bemängelt wird, dass das günstige Tolino-Tablet „nur“ über eine WLAN-Verbindung verfügt.

Tolino Tab 8.9 bei Thalia

Tolino Tab 8.9 (c) Thalia

Tolino Tab 8.9 (c) Thalia

Abschließend gibt es noch eine positive Anmerkung sowie ein negatives Ergebnis. Während das Lenovo Yoga 8 3G die Tester der Stiftung Warentest durch gute Leistung (u. a. 14 Stunden Akkulaufzeit) und den Standfuß überzeugte (Note 2,1), musste, wurde das 100 Euro billige Denver TAD-70092 mit der Note „Ausreichend“ (3,7) abgestraft.

Deutschland: 9,2 Millionen verkaufte Tablets 2014

Laut einem aktuellen Bericht des Branchenverbands BITKOM steigt die Beliebtheit von Tablet-PCs in Deutschland weiter – für 2014 wird ein Absatzplus von 15 Prozent auf 9,2 Millionen verkaufte Tablets erwartet. Da der Durchschnittspreis mittlerweile auf 275 Euro gesunken ist, wird der Umsatz der Prognose zufolge aber nur um 5 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro steigen.

via Focus.de

Tablet-Test: Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 vor Kindle Fire HDX 8.9 und Tolino Tab 8.9
4 (80%) 5 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2787 Mal gelesen!