Amazon-Boss Jeff Bezos hat soeben wie erwartet das neue Amazon Smartphone vorgestellt. Einzige große Überraschung: Das Handy heißt nicht Kindle Phone, sondern Fire Phone. Das wichtigste Feature ist natürlich das 3D-Interface, das über ein Head-Tracking-System namens „Dynamic Perspective“ funktioniert.

Fire Phone: eBooks per Kopfbewegung weiterblättern

Das bedeutet, dass, je nachdem, wie der Nutzer den Kopf und/oder das Smartphone neigt, Bilder (etwa 3D-Objekte oder Karten) aus einer anderen Perspektive erscheinen. Beim eBook-Lesen und im Browser kann einfach per Kopf- oder Neigebewegung vor- und zurückgeblättert werden – ähnlich wie bei Smart Scroll auf Samsung-Smartphones.

Amazon Smartphone: Fire Phone mit Produktsuchfeature Firefly

Amazon Smartphone: Fire Phone mit Produktsuchfeature Firefly

Das andere neue Feature nennt sich Firefly und soll den Nutzer möglichst oft zum Einkaufen im Amazon-Universum verführen. Firefly erkennt Bücher, Filme und Musik und öffnet diese dann im Amazon-Shop. Eine weitere Funktion für die Nutzerfreundlichkeit: Der vom Kindle Fire Tablet bekannte Service-Dienst Mayday wird auch auf dem Fire Phone funktionieren.

Helles 4,7-Zoll-Display

Ansonsten gibt es vorerst nicht viel zu berichten, was nicht schon vorher durch zahlreiche Leaks bekannt geworden war: Das Fire Phone kommt mit einem „sehr hellen“ 4,7-Zoll-Display (1.280 x 720 Pixel) aus Gorilla Glass, einer 13-Megapixel-Kamera hinten und einer 2,1-Megapixel-Kamera vorn, 32 oder 64 GB Speicher und einem Quad-Core-Prozessor (2,2 GHz) sowie 2 GB RAM.

Amazons Jeff Bezos stellt das Fire Phone vor:

Ob und wann es das Fire Phone in Deutschland zu kaufen gibt, ist noch nicht klar. Vorerst wird das Amazon Smartphone ab 25. Juli 2014 in den USA bei AT&T für 199 Dollar (32 GB) oder 299 Dollar (64 GB) – inklusive 2-Jahresvertrag – zu haben sein. Ohne Vertrag kostet das Fire Phone 649 Dollar.

Bilder: Amazon

Amazon Smartphone: Das Fire Phone ist da!
4.1 (81.43%) 14 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1858 Mal gelesen!