Die Ferien stehen vor der Tür und manch einer von euch ärgert sich vielleicht, nicht doch die 3G (UMTS)-Variante seines Tablets gekauft zu haben. Im Urlaub gibt es ja leider nicht immer Zugriff auf ein WLAN-Netz. Mit etwas Fachwissen kann man allerdings mit jedem Android-Tablet und einem handelsüblichen Surf-Stick ins Internet.

Mit dem Tablet unterwegs ins Internet

Üblicherweise kostet die 3G-Variante eines Tablets doch einiges mehr als die Version, die lediglich mit WLAN daherkommt. Und bei manchen Modellen wird gleich gar keine solche Version angeboten. Natürlich kann man theoretisch sein Smartphone als Hotspot nutzen um ins Internet zu kommen, aber ideal ist dies auch nicht. Vor allem, wenn man zwar vielleicht ein wenig surfen möchte, geschäftliche Anrufe aber lieber vermeiden will. Bhaskar1109, ein Nutzer des XDA-Developers Forums, hat jetzt einen Weg aufgezeigt, wie man jeden Surftstick zur Arbeit mit dem eigenen Tablet bekommt und so direkt damit ins Internet kann. Der indische Student hat zu diesem Zweck eine Anleitung in dem Forum veröffentlicht.

Im Urlaub mit dem Tablet-PC mobil ins Internet © goodluz - Fotolia.com

Im Urlaub mit dem Tablet-PC mobil ins Internet © goodluz – Fotolia.com

Leider ist diese zumindest für Laien nicht ganz einfach umzusetzen. Als erstes muss euer Tablet erst mal „rooted“ sein. Wie dies geht, hängt von eurem Tablet ab. Hier wird man, sofern es noch nicht geschehen ist, nicht um etwas Recherche herumkommen. Da beim Rooten eure Garantie flöten gehen könnte, solltet ihr im Zweifelsfall jemanden fragen, der Erfahrung damit hat. Generell wäre das für die meisten Nutzer vermutlich keine schlechte Idee, denn auch der Rest der Anleitung ist nichts für Anfänger. Und Befehle in ein Terminal-Fenster zu tippen, gehört heute sicherlich nicht zum Alltag der meisten Menschen.

Hat man es aber erst mal geschafft, kann man mit dem eigenen Tablet mithilfe eines handelsüblichen Surfsticks ins Internet gehen. Egal wo man sich befindet, also zumindest, wenn ausreichende Netzabdeckung vorhanden ist. Natürlich ist dieser Tipp nichts für jeden, aber für den ein oder anderen könnte es eine gute Alternative zur Anschaffung eines Tablets mit integrierter 3G-Funktionalität sein. Schließlich nutzen viele von uns ihr Tablet zu über 90 Prozent der Zeit in den eigenen vier Wänden, wo ja eine WLAN-Verbindung kein Problem darstellt. Für die restlichen 10 Prozent würde ein Stick sicherlich ausreichen.

Handelsüblicher UMTS-Stick am Tablet-PC?

P.S. Falls ihr euer Tablet lieber nicht rooten wollt, dann probiert doch (eventuell mithilfe einer Suchmaschinen-Recherche), ob und wenn ja, welcher Surf-Stick sich ohne gröbere Geräte-Einstellungen anschließen und nutzen lässt. Beim Cat StarGate PC hat es jedenfalls mit einem handelsüblichen UMTS-Stick funktioniert. Wichtig: Vorab die Pin-Funktion ausschalten.

via TabletCommunity

Beitragsbild: © goodluz – Fotolia.com

Surf-Stick statt 3G-Modell: Mit (fast) jedem Tablet mobil ins Internet
4 (80%) 14 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 18190 Mal gelesen!