Amazons Kindle Fire ist bisher das einzige Tablet auf dem Markt, das Apples iPad in Sachen Verkaufszahlen einigermaßen das Wasser reichen kann – und das wahrscheinlich nur, weil es in einer komplett anderen Liga spielt. Das Kindle Fire kostet nur 199 Dollar und verfügt über einen 7-Zoll-Touchscreen. Klar, dass auch die Konkurrenz im 7-Zoll-Sektor vom Kuchen naschen will. Das scheint nur über Billig-Preise zu funktionieren. Kein Wunder also, dass Samsung sein Galaxy Tab 2 (7.0) in den USA für 250 Dollar verkaufen will. Intel hat mit dem StudyBook ein 200-Dollar-Tablet vorgestellt.

Samsung GALAXY Tab 2 vs. Kindle Fire (c) Samsung Mobile

 

Galaxy Tab 2 – Preis gut, Technik ok

Das bereits Anfang des Jahres vorgestellte 7″-Tablet Galaxy Tab 2 soll am 22. April in die Läden kommen. Die technischen Details: 7″-Touchscreen (Auflösung: 1.024 x 600 Pixel), 8 GB interner Speicher (per micro-SD-Karte erweiterbar), Android 4.0, 1-GHz-Dual-Core-Prozessor mit 1 GB RAM und 2 Kameras. Reviews: Erste Tester äußerten sich zwar sehr positiv über den Preis, das Galaxy Tab 2 haute dagegen niemanden vom Hocker. Intels Studybook kommt ebenfalls mit einem 7-Zoll-Bildschirm (1024×600 Pixel), 32 GB Speicher, diversen Anschlussmöglichkeiten und läuft unter Android oder Windows 7.

Galaxy Tab 2 in Deutschland?

Das Galaxy Tab 2 (7.0) wird aller Voraussicht nach Anfang Mai auch in Deutschland aufschlagen – wird allerdings sehr viel teurer sein als in den USA. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass es in Deutschland wenig Konkurrenz im höherwertigen Niedrigpreissektor gibt. Das Kindle Fire hat es schließlich noch immer nicht nach Deutschland geschafft. Aber dass Samsung – wie auf der offiziellen Produktseite zu lesen – eine „Unverbindliche Preisempfehlung“ von 499 Euro aufruft, finde ich dann doch etwas zu hoch gegriffen. Ach ja, dem neuen iPad will Samsung auch etwas auf die Pelle rücken. Am 13. Mai soll die 10,1-Zoll-Variante der Galaxy-Tab-2-Reihe zum Kampfpreis von 400 Dollar auf den Markt kommen.

via t3n-News und Wired

Samsung Galaxy Tab 2 7.0 und Intel StudyBook – Mit Kampfpreisen gegen Kindle Fire
3.5 (70%) 2 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2196 Mal gelesen!