Wie erwartet hat Microsoft eine ganze Reihe neuer Windows-10-Geräte vorgestellt, darunter das Tablet Surface Pro 4 und die Lumia-Smartphones 950 und 950 XL. Auch interessant für Mobilgeräte-Fans: das Lumia 550 und das Surface Book.

Lumia 950/XL: Neue Microsoft-Smartphones mit Windows 10

Lumia 950 und 950 XL (c) Microsoft

Lumia 950 und 950 XL (c) Microsoft

Kommen wir zuerst zu den Smartphones: Als neue Flaggschiffe hat Microsoft das Lumia 950 und das Lumia 950 XL an den Start gebracht – mit Windows 10 als Betriebssystem. Der Unterschied besteht in der Display-Größe: 5,2 und 5,7 Zoll. Die Auflösung beträgt jeweils 2.560 x 1.440 Pixel (564 bzw. 518 ppi). Die Hauptkamera hat jeweils 20 MP, hinten gibt es 5 MP. Es sind 4K-Video-Aufnahmen möglich.

Beim Lumia 950 XL arbeitet unter der Haube ein Snapdragon 810, dem 3 GB zur Seite stehen. Der 32-GB-Speicher kann per microSD-Karte theoretisch um bis zu 2 TB erweitert werden. Der 3.340-mAh-Akku ist auswechselbar. Das Lumia 950 XL ist 165 Gramm schwer und 8,1 Millimeter dick.

Das Lumia 950 ist etwa leichter (150 Gramm) und mit 8,2 Millimeter nur minimal dicker. Statt dem 810er gibt es hier einen Snapdragon 808 und 3 GB RAM. Der Speicher ist ebenfalls 32 GB groß und per microSD erweiterbar. Der Akku hat eine Kapazität von 3.000 mAh.

Beide Lumia-Smartphones sollen im November erscheinen und kosten 549 Dollar (Lumia 950) und 649 Dollar (Lumia 950 XL).

Lumia 550: Das günstige Windows-10-Smartphone

Lumia 550: Schön günstig (c) Microsoft

Lumia 550: Schön günstig (c) Microsoft

Darüber hinaus hat Microsoft auch noch ein günstiges Smartphone vorgestellt. Das Lumia 550 soll nur 139 Euro kosten. Dabei läuft auf dem 4G-LTE-Smartphone mit dem 4,7-Zoll-Display auch Windows 10. Die Hardware wird aber entsprechend dem Preis nicht „Highend“ sein: Es ist von einem 8-GB-Speicher und 5- bzw. 2-MP-Kameras die Rede.

Surface Pro 4: Leistungsstarkes Highend-Tablet

Das Surface 4 Pro bietet ein 12,3-Zoll-PixelSense-Display (Auflösung: 2.736 x 1.824 Pixel, 267 ppi)und soll als Tablet und Laptop Einsatz finden. Das Gerät mit dem silbernen Magnesium-Gehäuse kommt in 3 Ausführungen mit Intel Core M3-, i5- oder i7-Prozessor sowie 4 GB, 8 GB oder 16 GB RAM. Der interne Speicher beläuft sich auf 128 GB, 256 GB oder 512 GB.

Das Surface Pro 4 ist zwischen 766 und 786 Gramm schwer und 8,45 Millimeter dick. Der Akku soll für 9 Stunden Videowiedergabe reichen. An Bord sind eine 8-MP-Kamera hinten und eine 5-MP-Frontkamera. Das Surface Pro 4 kostet ab 999 Euro. Mit an Bord ist der Surface-Stift, das Type-Cover muss allerdings extra dazu gekauft werden.

Surface Book: Erstes Microsoft-Notebook

Eine Überraschung für die Nutzer, sicher Verstimmung bei den Notebook-Herstellern: Microsoft hat mit dem Surface Book sein erstes eigenes Notebook vorgestellt. Bei dem Gerät handelt es sich um ein Convertible, der Bildschirm kann abgenommen werden und als Tablet verwendet werden.

Der 13,5-Zoll-Bildschirm löst mit 3.000 x 2.000 Pixeln auf. Unter der Haube arbeiten Core-i5- oder i7-Chips, denen 8 oder 16 GB RAM zur Verfügung stehen. Der interne Speicher ist 128 GB bis zu einem TB groß. Das Gewicht des Geräts liegt bei 1,6 Kilogramm. Das Surface Book soll bis zu 12 Stunden lang durchhalten. Mit 1.500 bis 2.700 Dollar ist das Notebook auch vom Preis her auf MacBook-Niveau.

Was sagt ihr zu den neuen Geräten von Microsoft? Steht eines der Tablets, Notebooks oder Smartphones auf eurem Wunschzettel?

Neue Windows-10-Geräte: Microsoft zeigt Surface Pro 4 und Lumia-950-Smartphones
3.5 (70%) 2 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1477 Mal gelesen!