LG konnte in der Vergangenheit schon viele Fans gewinnen. Allem voran durch das LG G3, welches gerade veröffentlicht wurde und Samsung, Sony und HTC unter Zugzwang setzt. Bald erscheint ein neues Tablet des Konzerns, welches vor allem bei der Software und mit einem Marathon-Akku punkten soll. Das LG G Pad 10.1 soll noch Ende Juli in Europa erhältlich sein.

Etwas früher schon kommen die Vereinigen Staaten, Asien und Lateinamerika in den Genuss. Das gerät reiht sich als Flaggschiff und Speerspitze zu den Modellen G Pad 7.0 und G Pad 8 ein. Wenig verwunderlich beim G Pad 10.1 ist die Displaydiagonale, welche mit 10 Zoll ausgestattet wurde. Darauf tummeln sich 1280 x 800 Bildpunkte, welche dank IPS-Panel gut zur Geltung kommen sollten. Ein 1,2 Gigahertz taktender Snapdragon 400 Prozessor ist für die Rechenarbeiten zuständig und der Arbeitsspeicher beträgt 1 GB RAM. Der Benutzer selbst hat 16 GB für seine Daten zur Verfügung.

Das LG G Pad 10.1 in voller Pracht (c) LG

Das LG G Pad 10.1 in voller Pracht (c) LG

Damit ist aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht, denn man kann mittels microSD-Speicherkartenschacht jederzeit den Platz erweitern. Mit der Gestensteuerung für Selbstportraits, dem „Aufwecken durch Klopfen“-Feature (bekannt durch das LG G3), einer cleveren Tastatur und einen Modus, um zwei Apps gleichzeitig zu benutzen, punktet LG bei der Software. Mit der App Qpair soll man zudem eine einfache Kommunikation zwischen seinem Smartphone und dem Tablet realisieren können. Dadurch kann man beispielsweise Benachrichtigungen auf dem Smartphone empfangen und diese am Tablet beantworten.

Mit einem stattlichem 8000 mAh umfassenden Akku dürfte dem LG G Pad 10.1 auch nicht zu schnell die Puste ausgehen. Zwar bekommt man hier kein Highend-Tablet aber ein durchdachtes Konzept. Wenn der Preis stimmt, könnte das Gerät also durchaus interessant sein.

Quelle: Android Authority

LG G Pad 10.1 ist ab Ende Juli in Europa erhältlich
4 (80%) 2 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1036 Mal gelesen!