Offenbar, um die eigene Plattform noch interessanter für eBook-Fans zu machen, hat Amazon einen neuen Store eröffnet, in dem sich 500.000 exklusive Kindle-eBooks finden sollen. Der Name ist Programm: „Exklusive Kindle eBooks“.

Im Klartext heißt das: Diese halbe Million eBook-Titel wird man auf legalem Wege nur mit einem Kindle-eReader wie dem Paperwhite bzw. einer Kindle-App für Smartphones, Tablets oder den Computer lesen können.

Krimis und Romane im neuen Kindle eBook Store

Laut dem Amazon-Blog Kindlepost finden sich im neuen Store „Exklusive Kindle eBooks“ vor allem jede Menge Krimis, Romane und „zahlreiche andere deutsche und fremdsprachige Kategorien“.

Exklusive Kindle eBooks: Nur auf Kindle eReader und Apps lesbar (c) Amazon

Exklusive Kindle eBooks: Nur auf Kindle eReader und Apps lesbar (c) Amazon

Als Beispiel wird „Honigtot“ von Hanni Münzer genannt – der Self-Publishing-Titel steht seit Wochen ganz vorn in den Bestsellerlisten von Amazon. Zudem sollen in dem neuen Store wohl künftig öfters „exklusive Preisaktionen“ stattfinden.

Matthias Czarnetzki hat in seinem Blog nicht nur auf die möglichen Ursachen für die Einrichtung und Bewerbung dieses „exklusiven“ eBook-Shops hingewiesen, die er auch in der Konkurrenz durch die Tolino-Allianz mit ihrem Tolino Vision sieht.

Auswirkungen auf Self-Publisher?

Darüber hinaus werde das Ganze wohl auch Auswirkungen auf das Self Publishing via KDP haben. Denn natürlich dürfte Amazon ein exklusiv auf der eigenen Plattform veröffentlichter eBook-Titel nun noch viel wertvoller sein.

Mal sehen, ob Indie-Autoren künftig bessere Konditionen erhalten, wenn sie ihr eBook exklusiv auf der Kindle-Plattform an Mann, Frau und Kinder bringen. Das würde bei den Self Publishern aber sicher nicht auf große Zustimmung stoßen.

Was haltet ihr von dem „exklusiven“ Kindle-eBook-Shop und den möglichen Auswirkungen auf die KDP-Self-Publisher?

500.000 „exklusive“ Kindle-eBooks: Amazon öffnet neuen Store
4 (79.13%) 23 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1667 Mal gelesen!