Software, Kamera und Beamer des Yoga Tablet 2 Pro

Der Projektor in einer Nahaufnahme

Der Projektor in einer Nahaufnahme

Lenovo Launcher HD in der Version 1.4 kommt auf diesem Gerät als Oberfläche zum Einsatz. Darunter befindet sich das Betriebssystem Android 4.4.2. Der Hersteller hat den grünen Roboter an manchen Stellen ziemlich umgestrickt, weshalb man sich erst zurechtfinden muss.

Wie bei iOS gibt es keine App-Schublade, sondern Anwendungen und auch Widgets finden direkt auf dem Homescreen Platz. Schnellzugriffe und Einstellungen sind in einer separaten Leiste integriert, die man findet, wenn man mit dem Finger vom unteren Bildschirmrand nach oben wischt.

Allgemein ist Lenovos Oberfläche recht bunt aber übersichtlich. Ein sehr ausführliches integriertes Handbuch erleichtert einem zudem den Einstieg beim Yoga Tablet 2 Pro.

Für eine Tablet-Kamera werden die Fotos der 8-Megapixel-Optik gar nicht so schlecht, wegen dem Gewicht und der Größe des Gerätes sind Schnappschüsse aber nur schwer aufnehmbar. Zudem fehlt ein LED-Blitz, weshalb Aufnahmen bei schlechtem Licht nur mäßig gelingen.

Nun aber zur Preisfrage bei diesem Gerät: Taugt der Beamer denn etwas? Erstaunlicherweise leistet dieser tatsächlich recht gute Arbeit und ist mitnichten ein schnödes Gimmick. Zwei Spielfilme mit je eineinhalb Stunden haben wir damit betrachtet und waren von der Qualität angetan.

Auf einer Diagonalen von etwa 65 Zoll wurde das Bild an die Wand geworfen und nach dem Scharfstellen war das Ergebnis durchaus zufriedenstellend. Natürlich gibt es hellere und schärfere Projektoren, doch für einen gemütlichen Filmabend mit Freunden reicht das Gebotene völlig aus.

Lediglich die Audioqualität hat uns trotz JBL nicht ganz überzeugt. Der Subwoofer ist kaum zu vernehmen und ab und an kratzten die Boxen. Die Klangcharakteristik an sich war aber durchaus voluminös und gab einen klaren Sound wieder.

Fazit

Frontansicht des Yoga Tablet 2 Pro

Frontansicht des Yoga Tablet 2 Pro

Das Lenovo Yoga Tablet 2 Pro macht fast alles richtig. Ein schickes Design, ein sehr gutes Display, ein schneller Prozessor und Features wie der Projektor und der Standfuß begeistern. Lediglich bei der Verarbeitung der Rückseite und beim Sound hatten wir etwas mehr erwartet – das ist aber Meckern auf hohem Niveau.

Wem die brachiale Größe und das Gewicht dieses Tablets nicht stört, der kann ohne Bedenken zugreifen. Man erhält hier ein beeindruckendes Stück Technik, was sich wohltuend aus der Masse der Konkurrenz hervorhebt. Zudem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr fair.

Lenovo Yoga Tablet 2 Pro bei Notebooksbilliger.de (499 Euro)

Dieser Artikel wurde schon 33245 Mal gelesen!