Nachdem wir erst gestern darüber berichtet hatten, dass Google eine Chromebook mit Touchscreen plant, kam kurz darauf die offizielle Vorstellung eines solchen Gerätes. Das Notebook trägt den Namen Chromebook Pixel und kann als wirklicher Hingucker bezeichnet werden.

Google Chromebook Pixel: Echter Hingucker (c) Google

Google Chromebook Pixel: Echter Hingucker (c) Google

 

Das Unibody-Gehäuse aus Aluminium wirkt enorm hochwertig und lässt Assoziationen zum MacBook Pro von Apple zu. Allerdings ist die Linienführung hier noch klarer, kantiger. Es gibt keinen sichtbaren Lüfter und auch die Stereo-Boxen sind unter der beleuchteten Tastatur verborgen. Auch gibt es keine sichtbaren Schrauben am Gehäuse des Pixels. Die Rückseite des Displays ziert lediglich ein schmaler Streifen, der im Betrieb in den Google-Farben leuchtet.

12,8-Zoll-Touchscreen und hohe Auflösung

Besagtes Display ist auch das Kernstück des Notebooks. Es handelt sich um einen 12,85 Zoll (30,5 Zentimeter) großen Touchscreen mit einer Auflösung von 2.560 x 1.700 Pixeln. Damit verfügt das neue Chromebook über eine Pixeldichte von 239 PPI (pixel per inch). Laut Google die höchste Pixeldichte aller Notebooks auf dem Markt. Apples 15 Zoll MacBook Pro mit Retina Display bietet zum Beispiel „nur“ eine Pixeldichte von 220 PPI.

Das Gerät ist mit der Abmessung von 297,7 x 224,6 und einer Dicke von 16,2 mm angenehm dünn und wiegt nur 1,52 Kilogramm. Angetrieben wird das Ganze durch einen zweikernigen Intel Core i5 Prozessor, der auf 1,8 GHz getaktet ist, sowie einer integrierten Intel HD Graphics 4000. An Arbeitsspeicher sind 4 GB verbaut.

Zum Nachteil könnte dem Chromebook Pixel allerdings der Akku gereichen. Dieser soll nur 5 Stunden lang halten. Hier gibt es bei anderen Herstellern durchaus bessere Werte. Auch der Einbau der nicht mehr wirklich zeitgemäßen USB 2.0 Anschlüsse könnte einige Nutzer stören. Auf einen Netzwerkanschluss scheint man ebenfalls verzichtet zu haben. Dafür gibt es einen Mini-Display-Port sowie einen SD/MMC-Kartenleser.

Google Chromebook Pixel: Stolzer Preis

Der interne Speicher gibt sich ebenfalls schmalbrüstig mit nur 32 GB in der WiFi-Version bzw. 64 GB in der Variante mit LTE. Allerdings bekommen Nutzer 1 TB kostenlosen Speicher bei Google Drive für 3 Jahre. Was bei einem monatlichen Preis von 49,99 Dollar insgesamt 1.799,64 UDollar ausmacht. Hierdurch erklärt sich vermutlich auch der stolze Preis des Chromebook Pixels. Die WiFi-Variante kostet sportliche 1.299 Dollar, während für die Variante mit LTE sogar 1.499 Dollar fällig werden – wobei letztere erst im April ausgeliefert werden soll.

Ob und wann es das Chromebook Pixel auch bei uns geben wird, ist noch nicht bekannt. Deutsche Designpuristen und Cloud-Aficionados werden sich wohl noch etwas gedulden müssen.

via Futurezone

[print_gllr id=5232]

Google präsentiert Chromebook Pixel: Hochwertiges Touchscreen-Notebook mit hoher Auflösung
3.8 (76.67%) 12 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1907 Mal gelesen!