Oftmals ist für ein produktives Arbeiten der Einsatz eines zweiten Bildschirmes sinnvoll. Wer ein iPad besitzt, kann dieses Tablet dank Duet Display sogar für den Windows-Rechner als zweiten Monitor nutzen.

Die Vorteile von Duet Display

So sieht das Duet Display im Einsatz aus (c) Duet

So sieht das Duet Display im Einsatz aus (c) Duet

Duet hat das Rad in der Form externer Anzeigemöglichkeiten zwar nicht neu erfunden, aber die Methode verbessert. Zuvor musste man Apples iPad drahtlos koppeln, was zwar den Kabelsalat erspart, aber dafür für Darstellungsfehler und Eingabeverzögerungen sorgen kann.

Dank Lightning-Verbindung gehören bei Duet Display diese Probleme der Vergangenheit an. Nahezu ohne Verzögerung wird der Bildschirminhalt mit flüssigen 60 Bildern pro Sekunde dargestellt.

Das Programm wird übrigens von ehemaligen Apple-Mitarbeitern entwickelt.

Was braucht man für Duet Display?

Zunächst einmal ist ein iOS-Gerät ab Version 7.0 Pflicht. Die App funktioniert nicht nur mit dem iPad, auch das iPhone kann verwendet werden. Der Praxisnutzen schrumpft jedoch proportional mit der Displaygröße.

Die Anwendung kann schon länger für Mac-Computer genutzt werden, jetzt ist auch die Verwendung mit Windows-Computern möglich. Die App lässt sich für 15,99 Euro im Apple App Store herunterladen.

In der neuen Version 1.1.0 wurde ergänzend die Performance nochmals verbessert. Auf dem Notebook oder Rechner muss Windows 7 oder Windows 8 installiert sein. Das dazugehörige Duet-Display-Programm kann man kostenlos auf der Herstellerwebseite herunterladen.

Ein Lightning- oder 30-Pin-Kabel für die Verbindung zwischen iOS-Gerät und Rechner muss selbstredend auch vorhanden sein.

Die bisherige Resonanz von Anwendern ist größtenteils positiv. Wer aufgrund komplexerer Arbeiten am Notebook, beziehungsweise Desktop-PC einen zweiten Monitor benötigt, dürfte mit Duet Display eine kostengünstige Alternative zum Zweitbildschirm erhalten.

Quelle: TechCrunch

Duet Display: iPad als Zweitbildschirm jetzt auch für Windows-Computer
4.2 (83.53%) 17 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1978 Mal gelesen!