Ihr habt ein Tablet? Super, dann habt ihr wahrscheinlich etliche Apps installiert, die ihr öfters suchen müsst, updaten müsst und von denen allesamt ein anderes Interface haben. Egal, ob ihr das Wetter checken möchtet, Sportergebnisse prüfen, auf Wikipedia gehen oder eine Mediathek aufrufen, ihr greift wahrscheinlich zu einer dafür vorgesehenen App. Tja, natürlich ist das möglich. Doch wir möchten heute ein Plädoyer dafür schreiben, dass man auch den guten alten Browser nicht vernachlässigen sollte. Oftmals gehen Dinge schneller und einfacher direkt über Safari oder Chrome und Co. Und ja, für manches gibt es gar keine App oder nur schlechte Apps, sodass ihr dies nur in den Browsern tun könnt. Also wollt ihr euch diese Chancen entgehen lassen?

Im Folgenden präsentieren wir euch drei Dinge, die im Browser besser gehen als per App!

Nummer 1: Online Spiele

Okay, das ist jetzt vielleicht nicht direkt ein Punkt, der über Apps nicht möglich oder zwingend schlechter ist. Die meisten Spiele laufen natürlich über Apps und damit euch viel besser und angepasster. Doch gibt es Kategorien und Branchen, die lediglich im Browser ihre Games haben.

Die wahrscheinlich bekannteste Branche sind die Online Casinos. Online Spielautomaten haben eine unglaubliche Entwicklung hinter sich. Viele Anbieter tummeln sich, was im Endeffekt wieder dem Endkunden Gewinn bringt. Denn dieser profitiert bei genauer Recherche von tollen Angeboten, Einstiegspromotions und insgesamt einem super Spieleerlebnis.

Nummer 2: Die Wettervorhersage abrufen

Im Ernst: Wer tut es nicht mehrmals pro Woche: Seit wir innerhalb von wenigen Sekunden per Internet wissen können, wie und ob sich unsere Wolken da oben verändern  werden, blickt die Masse deutlich öfters als noch früher auf die Wettervorhersagen. Doch warum dazu aufwendige Apps verwenden? Manche Entwickler basteln hier tatsächlich tolle Sachen, die optisch schick aussehen aber im Endeffekt kaum Mehrwert bieten. Und dann verlangen sie auch noch einiges an Geld monatlich oder jährlich für die Nutzung solcher Apps. Wir raten davon ab. Schaut einmal die vielen kostenfreien und unkomplizierten Webseiten an, die kommen, wenn ihr euren Ort plus Wetter auf Google eingebt. Nicht nur könnt ihr so mit einer Anfrage viele Quellen durchforsten, ihr kommt auch schneller voran. Dienste wie MetheoSwiss sind kostenfrei online verfügbar und mit einer Genauigkeit, die einfach unglaublich ist.

Nummer 3: Online Mediatheken

Die Mediatheken der großen Fernsehsender sind selbstredend als App im Store erhältlich. Dennoch könnt ihr einmal ausprobieren, verschiedenste Mediatheken auch direkt über den Browser zu nutzen. Manche Sender bieten hier sogar mehr und älteres Programm an oder die Bedienung ist einfacher. Große Namen wie das ZDF oder das Erste haben zwar extrem gute Apps, doch das ist leider nicht bei allen Sendern so. Und sowieso: Diese Mediatheken gibt es nicht nur von den klassischen TV-Sendern. Viele Webseiten haben Video Archive oder sonstige Sammelsurien an Videos und Filmchen, die per Browser super erreichbar sind.

Fazit

Haltet die Augen offen: Durchstöbert nicht immer nur den AppStore, sondern checkt auch mal das Internet direkt aus. Es gibt über den Browser jahrelang perfektionierte Dienste, Spiele und Angebote, die den Apps sogar überlegen sind. Warum also immer nur Apps verwenden? 80% unserer Zeit am Smartphone verbringen wir in Apps. Doch, ob dies immer so gut ist, sei einmal dahin gestellt.

Der Tablet Browser: Ein leider unterschätztes Programm
1 (20%) 1 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2930 Mal gelesen!