Im Trend sind aktuell nicht nur eBooks für den privaten Gebrauch, eBooks für die Schule und die Uni oder gar für die Arbeit, sondern auch elektrische Bücher zum Ausleihen in Bibliotheken. Wir berichten für euch von einer neuen Anschaffung in der Stadt Salzgitter, die hier vorbildlich und fortschrittlich agiert.

Die Großstadt Salzgitter im Harzvorland schuf vor wenigen Tagen 10 neue eReader an, die die Besucher der Stadtbibliothek ausleihen können. Damit werden bereits bestehende Geräte ergänzt. Mehr als die Hälfte der neuen Geräte wurden von der Landessparkasse Braunschweig bereit gestellt.

Auf der Homepage der Stadt heißt es:

Insgesamt wurden zehn neue Geräte übergeben. Die Bibliotheksgesellschaft stellte vier und die Braunschweigische Landessparkasse, die bereits in der Vergangenheit mehrere eBook-Reader zur Verfügung gestellt hat, bezahlt sechs weitere.

Kostenfreie Inhalte genießen

Doch nicht nur die bloße Hardware bekommen Bibliotheksbesucher, wenn sie ein solches Gerät ausleihen. Es stehen insgesamt satte 4.800 Medien ohne weitere Kosten bereit, die auf den eReadern zu konsumieren sind. Darunter befinden sich Bücher, Magazin, Zeitungen und sogar Hörbücher und Videos.

Wenn ihr euch jetzt fragt, warum wir diesen Artikel bringen, dann möchten wir euch aufklären: Nein, wir haben nicht den Großteil unserer Leser in Salzgitter. Und wir machen auch keine Werbung dafür. Doch möchten wir mit unserer Reichweite dazu anregen, dass mehrere Regionen solche Anschaffungen machen. Gerade in den ländlicheren Gegenden würden solche Dienstleistungen mangels anderer Angebote bestimmt auf Nachfrage stoßen. Mit niedrigen vierstelligen Summen können hier schon größere Stadtbibliothek ausgestattet werden. In kleinen Orten reichen wohl zwei oder drei Geräte, sodass nicht einmal viel Geld in die Hand genommen werden müsste.

Immer häufiger: eBooks zum Ausleihen in der Bibliothek
4.4 (87.5%) 8 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 12246 Mal gelesen!