Der riesige Erfolg des 99-Dollar-Abverkaufs des HP TouchPads scheint die Konzernlenker davon überzeugt zu haben, dass sie das Tablet-Geschäft vielleicht doch nicht aufgeben sollten. Jedenfalls geht HP – mit neuer Chefin Meg Whitman an der Spitze – gegen Android-Versionen seines HP TouchPads vor. Das Beste: Die totgesagte 7-Zoll-Variante HP TouchPad Go – Bilder von dem kleinen TouchPad-Bruder waren vor einigen Wochen in einem chinesischen Blog aufgetaucht – hat jetzt offenbar die Prüfung der US-Kommunikationsbehörde FCC bestanden.

HP TouchPad Go bald in den USA kaufen?

Das heißt, das HP TouchPad Go könnte schon bald in den USA verkauft werden. Kollege Nate Hoffelder von The Digital Reader mutmaßt, dass HP auf eine abgespeckte Version ohne Kamera und UMTS-Modul setzt, da das HP TouchPad Go eigentlich schon einmal die FCC-Prüfung durchlaufen hatte. Die erneute Einreichung könnte auch eine geplante Fortsetzung des Betriebssystem WebOS im Hause HP bedeuten. Wir werden sehen. Spätestens zur – möglichen – Präsentation des HP TouchPad Go wird sich HP dazu äußern.

Hier im Blog könnt ihr übrigens ein HP TouchPad gewinnen. Jetzt mitmachen!

eBook-Fieber.de verlost HP TouchPad (c) Jörn Brien

 

Bringt HP das 7-Zoll-Tablet HP TouchPad Go und ist WebOS doch nicht tot?
4.3 (85%) 4 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2216 Mal gelesen!