Amazon dürfte Apple mit der Präsentation seines neuen Tablets Kindle Fire – und vor allem dem Preis von nur 199 Dollar – einen ordentlichen Schrecken eingejagt haben. Zwar ist Apples iPad immer noch das coolere „Kid in Town“ – aber der hohe Preisunterschied von mindestens 300 Dollar für das günstigste iPad 2 dürfte Amazon viele unentschlossene Käufer in die Arme treiben, die sonst vielleicht noch für ein iPad gespart hätten.

iPad Mini – Preis klein, Display groß?

Von daher ist es also kein Wunder, dass nun Gerüchte auftauchen, wonach Apple schon an einem iPad Mini bastelt. Dabei soll sich das „Mini“ laut dem Analysten Brian White von Ticonderoga Securities nicht einmal auf die Größe des Geräts beziehen, sondern allein auf den möglichen extrem niedrigen Einstiegspreis von kolportierten 200 bis 300 Dollar. Schließlich hatte sich Steve Jobs im letzten Jahr abschätzig über die 7-Zoll-Displays der Konkurrenz geäußert, wie Apple Insider berichtet.

iPad 2 (c) Apple

iPad 2 bekommt einen Nachfolger (c) Apple

 

Kommt ein noch besseres iPad 3?

Der iPad Mini soll schon nächstes Jahr auf den Markt kommen und wird – falls er wirklich kommt – wahrscheinlich vor allem in China reißenden Absatz finden. Allerdings müssen bei dem geringen Preis sicherlich auch Kompromisse bei den technischen Spezifikationen gemacht werden. Aber keine Sorge. Auch gutverdienende Apple-Jünger kommen weiter auf ihre Kosten. Gefolgt wird das Billig-iPad dem Analysten zufolge nämlich von einem iPad 3, das in Sachen Leistung und Features noch besser als die bisherigen iPads und ähnlich vom Preisniveau her sein soll. Das Next-Generation-iPad soll im Sommer 2012 auf den Markt kommen.

via eBookNewser

Antwort auf Kindle Fire – Bastelt Apple an einem iPad Mini für 200 Dollar?
3.9 (78.82%) 17 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2458 Mal gelesen!