Alcatel hat sich auf der IFA gezeigt und interessante Produkte, wie das 17-Zoll-Tablet OneTouch Xess und das Outdoor-Smartphone OneTouch Go Play demonstriert. Mit der Go Watch gibt es auch eine Outdoor-Smartwatch.

Alcatel zeigt Monster-Tablet OneTouch Xess

Das OneTouch Xess hat 17,3 Zoll zu bieten (c) Alcatel

Das OneTouch Xess hat 17,3 Zoll zu bieten (c) Alcatel

Für Menschen, denen noch ein Yoga Tablet 2 Pro mit 13-Zoll-Display zu klein sein sollte, könnte das Xess etwas sein. Doch nicht nur aufgrund des riesigen Bildschirms (hier sogar 17,3 Zoll) kann man Parallelen zu Lenovo erkennen, Alcatel verbaute ebenfalls einen Standmechanismus.

Dieser lässt sich jedoch nur in 30, 50 und 75 Grad arretieren. Das Design des Tablets ist besonders auffällig. Das Aluminiumgehäuse birgt rückseitige Bedienelemente, ein riesiges Logo und einen Eingabestift, der sich im Gerät verstauen lässt.

Stereo-Lautsprecher von JBL mit 3 Watt sollen zudem für einen guten Klang sorgen.

Die technischen Daten des Alcatel OneTouch Xess

Kommt bekannt vor: integrierter Standmechanismus (c) Alcatel

Kommt bekannt vor: integrierter Standmechanismus (c) Alcatel

Das Tablet lässt sich in der Mittelklasse ansiedeln, was man schon an der Full-HD-Auflösung des riesigen Bildschirms merkt. Ein MediaTek MT8783 Octa-Core-Prozessor sorgt für die nötige Power und bekommt Unterstützung von 2 GB RAM.

Der interne Speicher beträgt 32 GB und ist per microSD aufrüstbar. An eine Kamera hat der Hersteller auch gedacht, diese befindet sich an der Front und löst mit 5 Megapixel auf. Gefunkt wird über Bluetooth 4.1 und WLAN-n, der Akku wurde mit 10.000 mAh ausgestattet.

Wann und zu welchem Preis das OneTouch Xess erscheint, ist noch nicht bekannt.

Alcatel OneTouch Pop 3 5

Das OneTouch Pop 3 5 (c) Alcatel

Das OneTouch Pop 3 5 (c) Alcatel

Auch bei den Smartphones hat TCL, dem die Marke Alcatel seit einigen Jahren gehört, in der Vergangenheit öfters Innovationen gezeigt. Bei den nun vorgestellten Geräten ist aber der Preis am interessantesten, denn dieser geht schon bei 110 Euro für das OneTouch Pop 3 los.

Die Ausstattung ist aber eher unspektakulär.

Das OneTouch Pop 3 5 unter der Haube

Das 5-Zoll-Display hat eine Auflösung von 854 x 480 Pixel, es gibt 8 GB Speicher und 1 GB RAM. Die Kameras lösen mit 5 Megapixel (hinten) und 2 Megapixel (vorne) auf. Immerhin gibt es Android 5.1 und der 1.800 mAh umfassende Akku sollte mehr als ausreichend sein.

Der MediaTek-Quad-Core MT6580 kommt in der UMTS-Variante zum Einsatz. Der Qualcomm-Prozessor Snapdragon 210 bei der LTE-Ausführung für 140 Euro.

Alcatel OneTouch Pop 3 5.5

Das OneTouch Pop 3 5.5 (c) Alcatel

Das OneTouch Pop 3 5.5 (c) Alcatel

Dieses Gerät wird auch in einer UMTS- und LTE-Ausführung erscheinen und zwischen 139 und 159 Euro kosten. Das 5,5 Zoll große Display verfügt über eine HD-Auflösung, RAM und interner Speicher blieben unverändert.

Dafür gibt es aber mit 8 Megapixeln an der Rückseite und 5 Megapixeln an der Front deutlich höher auflösende Kameras. Der Akku misst 2.910 mAh. Bei den Prozessoren gibt es je nach Funkausstattung dieselben Modelle wie beim kleinen Bruder OneTouch Pop 3 5.

Outdoor-Smartphone OneTouch Go Play

Unterwasser-Smartphone OneTouch Go Play (c) GSMArena

Unterwasser-Smartphone OneTouch Go Play (c) GSMArena

Innovativer als die neuen Pop-Smartphones zeigt sich das erste Produkt der neuen Reihe Go Play. Es handelt sich hierbei um ein speziell geschütztes Gerät mit extrem robusten Gehäuse, das auch kleinere Stürze aushalten soll.

Des Weiteren wurde es nach IP67 wasserdicht gestaltet und hält sogar Salzwasser stand. Mit dem OneTouch Go Play soll man tolle Unterwasserfotos machen können.

Die Spezifikationen des OneTouch Go Play

OneTouch Go Play (c) GSMArena

OneTouch Go Play (c) GSMArena

Der interne Speicher besitzt 8 GB und lässt sich aufrüsten, das 5-Zoll-Display löst mit 720p auf. Die rückseitige Kamera kann mit 8 Megapixeln knipsen sowie in Full-HD filmen. Der Akku umfasst 2.500 mAh, als Prozessor wurde ein 1,2 Gigahertz starker Quad-Core verbaut.

Der RAM beträgt 1 GB. Das LTE-Gerät soll im September in Deutschland erscheinen, ein Preis ist allerdings noch nicht bekannt.

Wasserdichte Smartwatch Alcatel Go Watch

Die wasserdichte Uhr Go Watch (c) Alcatel

Die wasserdichte Uhr Go Watch (c) Alcatel

Diese Uhr ist ebenfalls nach IP67 wasserdicht und kommt in einem jugendlichen Design daher. Sie kann als Fernauslöser für die GoPro-Actionkamera herhalten, misst die Herzfrequenz und hat einen Fitnesstracker.

Die Smartwatch lässt sich sowohl für Android als auch für iOS einsetzen und soll fünf Tage nach dem Aufladen durchhalten. Das 1,22 Zoll große Display hat eine Auflösung von 240 x 240 Pixel. Informationen zum Release und einem Preise haben wir leider noch nicht.

Die Go Watch in Aktion (c) GSMArena

Die Go Watch in Aktion (c) GSMArena

Alcatel macht auf der IFA einen guten Eindruck, vor allem das innovative Riesen-Tablet weiß zu gefallen.

Quellen: GSMArena, Mobiflip, Go2Android

Alcatel auf der IFA: Riesen-Tablet OneTouch Xess und Smartphone-Flotte
4.2 (83%) 20 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1770 Mal gelesen!