Huawei hat Apple mit seinen eigenen Waffen geschlagen und mit dem Mate S das erste Force-Touch-Smartphone vorgestellt. Mit dem G8 gibt es außerdem ein schickes Mittelklasse-Handy.

Schon in wenigen Tagen wird das iPhone 6s vorgestellt, und mit Sicherheit wird es mit Force Touch daherkommen. Doch den Titel als erstes Smartphone mit dieser Technik kann Apple nicht mehr einheimsen, das hat nun schon Huawei gemacht.

Das Huawei Mate S im Detail

Das erste Force Touch-Smartphone: Huawei Mate S (c) Huawei

Das erste Force Touch-Smartphone: Huawei Mate S (c) Huawei

Force Touch sorgt dafür, dass unterschiedlich starke Berührungen unterschiedliche Aktionen auf dem Touchscreen auslösen. Das kennt man schon von der Apple Watch, nun gibt es die Funktionsweise auch in einem Mobilgerät.

Das Display des Phablets misst 5,5 Zoll und bietet eine Full-HD-Auflösung. Als Prozessor wird ein Octa-Core-Chip von Huawei verwendet, vermutlich der HiSilicon Kirin K935. Unterstützt wird der Prozessor von 3 GB RAM, als interner Speicher kommen wahlweise 32 GB, 64 GB oder 128 GB zum Einsatz.

Kameras und Design des Huawei Mate S

Die rückseitige Kamera verfügt über einen optischen Bildstabilisator, sowie einen neuartigen RGBW-Sensor und löst mit 13 Megapixeln auf. Vorne gibt es 8 Megapixel für Selfies. Das Mate S kommt mit einem Aluminiumgehäuse daher, welches durchaus edel anmutet und mit 7,2 Millimetern sehr dünn ausfiel.

Trotzdem gibt es einen 2.700 mAh starken Akku. Das Gerät wird in den Farbvariationen Coral Pink, Prestige Gold, Titanium Gray und Mystique Champagne angeboten.

Huawei G8 – Mittelklasse mit iPhone-Look

Das Huawei G8 sieht durchaus ansprechend aus (c) Huawei

Das Huawei G8 sieht durchaus ansprechend aus (c) Huawei

Während sich das Mate S noch recht deutlich vom Apple-Design abgrenzt, sieht man beim G8 wieder mehr Parallelen. Beim Display hat sich nichts geändert, es bleibt bei 5,5 Zoll und Full-HD. Auch die rückseitige Kamera blieb gleich, vorne müssen jedoch 5 Megapixel genügen.

Als Prozessor setzt Huawei beim G8 seltsamerweise nicht auf ein eigenes Produkt, sondern gibt dem Snapdragon 615 Octa-Core den Vorzug. Dieser hat 3 GB RAM, der interne Datenspeicher beläuft sich auf 32 GB.

Beide Smartphones lassen sich per microSD-Karte mit mehr Datenplatz versehen.

Preis und Verfügbarkeit von Mate S und G8

Das Huawei Mate S soll noch diesen Monat in den Handel kommen – zu ordentlichen Preisen. Satte 649 Euro wird das Smartphone in der 32-GB-Ausführung kosten, 699 Euro werden für die 64-GB-Version fällig.

Wer die Variante mit 128 GB möchte, muss noch etwas warten. Das Huawei G8 kommt ebenfalls im September und wird in Deutschland 400 Euro kosten.

Quelle: Gizmag, Golem

IFA: Huawei zeigt Force-Touch-Smartphone Mate S und Mittelklasse-Handy G8
3.8 (75%) 12 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1530 Mal gelesen!