Ab morgen, 8. Dezember, könnt ihr bei Aldi Nord und Süd in Deutschland sowie in den Hofer-Filialen in Österreich das Medion Lifetab P9514 kaufen – für 399 Euro. Und das Medion Lifetab P9514 hat es für den Preis in sich. Als Betriebssystem kommt Android 3.2 zum Einsatz (ein Update auf Android Ice Cream Sandwich wurde bereits bestätigt), unter der Haube werkelt ein 1 GHz NVIDIA Tegra 2 Dual-Core Prozessor. Das 10-Zoll-Tablet mit kapazitivem Multitouch-Screen (Auflösung: 1.280 x 800 Pixel) verfügt über satte 32 GB internen Speicher (via microSD-/microSDHC-Speicherkarten noch erweiterbar), ihr könnt per UMTS und WLAN im Internet surfen und dank der 2 eingebauten Kameras Videokonferenzen durchführen oder Fotos schießen.

Medion Lifetab P9514 ab 8. Dezember bei Aldi und Hofer (Hofer.at)

 

Lifetab-iPad-Vergleich: Formatvielfalt vs. Übergewicht

Besonders überzeugend an dem Aldi/Hofer-Schnäppchen-Tablet finde ich die zahlreichen Anschlüsse (microUSB, microSD/microSDHC, Audio-Out, Multifunktions-Anschluss, SIM-Karten-Slot, Bluetooth 2.1) sowie das umfangreiche Zubehör: microUSB-Kabel, AKG-Ohrhörer, Netzteil, HDMI Adapter-Kabel, Tasche und SIM-Karte. Abzüge gibt es für das große Gewicht (720 Gramm) und die Dicke (13 Millimeter) – zum Vergleich: Apples iPad 2 wiegt ganze 613 Gramm und ist nur 8,8 Millimeter dick. Dafür ist das in der Ausstattung gleichwertige iPad 2 (WLAN + UMTS, 32 GB Speicher) auch gleich 300 Euro teurer.

Medion Lifetab P9514 im Test

Ich persönlich hatte das Medion Lifetab P9514 leider noch nicht in den Fingern, auch sonst gibt es kaum deutsche und österreichische Testberichte. Gefunden habe ich nur einen Medion Lifetab P9514 Test von ComputerBild. Das Testfazit von ComputerBild: „So gut wie das Medion Lifetab P9514 schnitt noch kein Tablet-PC im COMPUTER BILD-Test ab. Dank gutem Touchscreen und prima Ausstattung mit großem Speicher, WLAN, Bluetooth und UMTS setzt es sich an die Spitze der Bestenliste“. Einziges Manko, das ich derzeit erkennen kann, ist die geringe Akkulaufzeit (5,5 Stunden beim WLAN-Surfen) und, dass kein Gorilla-Glass verbaut wurde. Angesichts des Preises aber auch kein Wunder.

Tablet-Vergleich: Medion Lifetab, Motorola Xoom und iPad 2 

Nach den mir zur Verfügung stehenden Daten und Fakten sowie dem ersten großen Testbericht würde ich euch einen Kauf nicht ausreden. Solltet ihr in der zu erwartenden Schlacht um die Schnäppchentablets morgen Glück haben und eines der Medion Lifetabs ergattern, gebt mir doch bitte Bescheid, ob ihr zufrieden seid. Ansonsten sind die Tablet-Alternativen im Preissegment um die 400 Euro recht dürftig. Einzig das Motorola Xoom mit 3G und 32 GB Speicher, das bei Amazon derzeit 429 Euro kostet, ist mit dem Lifetab vergleichbar. Wenn ihr mehr Geld in die Hand nehmen wollt/könnt, solltet ihr euch aber nach wie vor ein iPad 2 kaufen.

Ab morgen: Aldi-Tablet Medion Lifetab P9514 für 399 Euro – Kaufen? Test sagt ja!
4.3 (86%) 10 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2043 Mal gelesen!