Mit der SmartTurtle hat das Tiroler Unternehmen Smart Inventions eine Halterung für Smartphone, Tablet und eReader entwickelt, die vielseitig, bequem und sauber sein soll – wir haben den smarten Haltesack SmartTurtle einem Test unterzogen.

Es gibt ja Gelegenheiten, da muss man das liebste Digitalgerät – egal ob Smartphone, Tablet oder eReader – auch mal aus der Hand legen. Da ist es gut, wenn man eine Halterung hat, die ihren Namen auch verdient. Der sackartige SmartTurtle-Halter soll genau das bieten: sicheren Halt digitale Geräte.

SmartTurtle im Test - Smartphone klebt fest und steht sicher

SmartTurtle im Test – Smartphone klebt fest und steht sicher

SmartTurtle-Test: Rutschfest, flexibel und haftend

Zuerst einmal: „Sackartig“ ist hier beileibe kein Schimpfwort, sondern beschreibt das „Hinterteil“ der SmartTurtle. Das besteht nämlich aus einem rutschfesten Stoff, der mit Kunststoffgranulat gefüllt ist. Dadurch hält der Smartphone-Sitzsack zum einen fest auf der Oberfläche und kann zugleich durch Kneten oder leichtes Aufprallen in verschiedene Positionen und Neigungswinkel gebracht werden.

Das hat im Test gut funktioniert. Die SmartTurtle kann Geräte unterschiedlicher Größen und mit unterschiedlichem Gewicht – bis hin zu leichten Notebooks – in der Wunschausrichtung und -position festhalten. So kann man Filme an Smartphones oder Tablets schauen oder eBooks am eReader lesen, ohne dabei das Gerät in Händen halten zu müssen. Ändert man seine eigene Position, kann man auch die Position des Geräts spielend leicht ändern.

Das Beste ist aber das sogenannte Nanopad: Das Silikon-Teil ist auf einer Hartplastikschale an dem Sack-Hinterteil befestigt, daran kleben die Geräte im wahrsten Sinne des Wortes fest. Allerdings nicht mit einer Art Klebstoff, sondern dank der besonderen Nanostruktur. Das bedeutet, dass Smartphone und Co. ganz ohne Rückstände von der „Klebefläche“ gelöst werden können.

Nanopad: Verschmutzungen einfach abwaschen

Lässt die Leistung/Haftung einmal nach, liegt das an möglichen Verschmutzungen, etwa Fusseln. Die können von dem Nanopad einfach mit Seifenwasser abgewaschen werden. Nach dem Trocknen klebt alles dank der Vakuum-Technologie wieder problemlos. Das hat im Test in mehreren Versuchen auch wunderbar funktioniert.

Zudem sorgt die besondere Gestaltung der SmartTurtle-Halterung für eine hohe Flexibilität und Haltbarkeit, auch wenn das Gerät nur zum Teil „festgeklebt“ wird. Das macht vor allem Selfies und Videoaufnahmen leicht, auch diese Funktion bekommt das Testsiegel „Sehr gut“.

Nicht so ganz überzeugt bin ich von der Funktion, mithilfe der das Telefonieren (eingeklemmtes Handy zwischen Ohr und Schulter) erleichtert werden soll, aber das ist sicher Ansichtssache. Positiv ist in jedem Fall, dass, egal, wie das Gerät an der SmartTurtle-Halterung angebracht wird, die Anschlüsse und Buttons immer frei zugänglich bleiben.

SmartTurtle im Test - Selfie mit eReader und Smartphone

SmartTurtle im Test – Selfie mit eReader und Smartphone

Fazit: Die SmartTurtle ist in meinem mehrwöchigen Test zu einem täglichen Begleiter geworden – sowohl auf Reisen als auch zu Hause. Der Halt verschiedener Geräte darauf und die Einstellungsmöglichkeiten sind perfekt und die „Klebe“-Eigenschaften haben mir sehr gut gefallen. Ich kann die SmartTurtle nur empfehlen.

Die SmartTurtle gibt es in den Farben Camouflage, Blau, Silber, Rot und kostet 32,90 Euro. Ihr könnt die Halterung für Smartphone, Tablet, eReader und Co. unter anderem bei Amazon kaufen.

SmartTurtle im Test: Vielseitiger Haltesack für Smartphone, Tablet und eReader
4.1 (81.82%) 22 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1680 Mal gelesen!