Über ein Smartphone von Amazon (Kindle Phone) wird schon so lange und ausgiebig spekuliert, dass es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit sein dürfte, bis tatsächlich ein Amazon Smartphone auf den Markt kommt. Schließlich ist ein Smartphone das aktuell letzte Puzzlestück, das Amazon in seinem auf Medienkonsum ausgelegten Gerätekasten (Kindle Tablets, eReader) im Vergleich zu Rivale Apple noch fehlt – das mit der Smartwatch wird dann sicherlich auch irgendwann ein Thema sein. Damit es nicht langweilig wird, gibt es nun Neues aus der Gerüchteküche: Das Amazon Smartphone soll mit 3D- und Eye-Tracking-Eingabemöglichkeit kommen, geplanter Release: Frühsommer 2014.

Amazon Smartphone: 4,7 Zoll Display und 3D-Gestensteuerung

Ausgerechnet AppleInsider hat Informationen von den asiatischen Herstellern erhalten, die angeblich mit Amazon an dem kolportierten Smartphone zusammenarbeiten. Demnach setzt das Unternehmen auf eine Reihe von Sensoren, die völlig neue Eingabemöglichkeiten eröffnen. So sollen 4 Kamerasensoren (einer an jeder Ecke) die Eingabe via 3D-Gesten sowie Eye-Tracking erlauben. Darüber hinaus soll die Hauptkamera auf der Rückseite mit satten 13 Megapixeln auflösen, die Frontkamera immerhin noch mit 2 Megapixeln. Zudem wurde AppleInsider geflüstert, dass das Amazon Smartphone mit einem 4,7-Zoll Touch-Display und einem Qualcomm Snapdragon 800 Prozessor kommen soll.

Wird Amazon mit eigenem Smartphone gegen das iPhone 5S antreten? (c) Apple

Wird Amazon mit eigenem Smartphone gegen das iPhone 5S antreten? (c) Apple

Ob das alles so stimmt? Falls ja, wird das Amazon Smartphone nicht günstig werden, allein die Kamera-Komponenten sollen pro Telefon rund 40 Dollar kosten. Vielleicht wird es ja eine Premium- und eine Billig-Variante geben. Lassen wir uns überraschen, bis zum Frühjahr 2014, wenn Amazon angeblich den Vorhang lüftet, ist ja noch ein bisschen Zeit. Was meint ihr? Wird es ein Amazon Smartphone geben?

Bericht: Amazon Smartphone mit 3D- und Eye-Tracking-Eingabe kommt 2014
3.9 (78.89%) 18 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1538 Mal gelesen!