Die Stiftung Warentest hat Smartphone-Reparatur-Dienste getestet auf. Einzig Apple konnte das unabhängige Institut bei einem Testversuch überzeugen.

Die Vorgehensweise des Stiftung-Warentest-Experiments

Bei dem Test versendete das Institut 27 gebrauchte Smartphones an insgesamt neun Hersteller und Online-Dienstleister für Reparaturen. Die Geräte wiesen als Defekte einen Displayschaden und eine kaputte Kopfhörerbuchse auf.

Die teils schlampigen und zudem noch langsamen Arbeitsvorgänge sind alarmierend. Stiftung Warentest riet abschließend zu einer Schutzhülle, denn Vorsicht sei besser als Nachsicht.

Smartphone-Reparatur: Apple als einziger Anbieter „gut“

iPhone-Nutzer können bei der Smartphone-Reparatur aufatmen

iPhone-Nutzer können bei der Smartphone-Reparatur aufatmen

Sowohl bei der Reparatur-Dauer als auch bei der Beseitigung der Schäden an sich konnte die Firma aus Cupertino die Stiftung Warentest begeistern. Daneben gab es zwar noch einen weiteren Anbieter, welcher alle Mängel korrekt behob, dieser ließ sich allerdings im Schnitt 16 Tage Zeit, bis das Handy wieder bei seinem Besitzer war.

Der Rest der getesteten Dienstleister und Hersteller arbeitete noch gemächlicher, bis zu 27 Werktage konnten verstreichen, bis das Smartphone zurückkam.

Schlampige Arbeitsweisen bei der Handyreparatur

Zurück beim Kunden heißt aber nicht automatisch, dass das Gerät auch korrekt repariert wurde. Die Kopfhörerbuchsen wurden häufig nicht wieder funktionstüchtig gemacht, obwohl die Tester auf den Mangel hinwiesen.

Dreist zeigte sich etwa ein Anbieter, der zunächst zweimal die Reparatur verweigerte und dann einen Kostenvoranschlag von fast 500 Euro machte. Die Online-Reparaturdienstleister bekleckerten sich ebenfalls nicht mit Ruhm.

Der Kunde muss hier zuvor den Schaden selbst diagnostizieren und dann den Auftrag in einen Warenkorb legen. Insgesamt reparierte keine dieser Firmen zufriedenstellend. Teilweise waren die Preise höher als beim Hersteller, einmal wurden sogar 170 Euro mehr gefordert, als das Smartphone tatsächlich kostet.

Der Austausch eines funktionstüchtigen Akkus war dann das Sahnehäubchen.

Der Report der Stiftung Warentest ist ziemlich beunruhigend für Smartphone-Nutzer. Man kann nur hoffen, dass die Dienstleister und die Hersteller sich ein Beispiel an Apple nehmen.

Quelle: Stiftung Warentest

Smartphone-Reparatur-Dienste im Test – nur Apple überzeugt
4 (80%) 21 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1315 Mal gelesen!