Samsung scheint nächstes Jahr ordentlich Gas geben zu wollen. So sind zwei neue Gerüchte im Umlauf, welche sich um ein verbessertes Galaxy Note 4 und die Entwicklung eines neuen LTE-Standards drehen.

Samsungs aktuelles Phablet-Flaggschiff Galaxy Note 4 hat mit dem Snapdragon-805-Chipsatz bereits eine unheimlich gute Hardware-Basis. Doch so schnell der Prozessor auch sein mag, er kommt nur mit 32-Bit-Architektur daher. Doch sowohl der Snapdragon 805 als auch die dazugehörige Grafikeinheit Adreno 420 sollen laut einem Gerücht bald erneuert werden.

Aktuell soll in Südkorea eine neue Variante des Samsung Galaxy Note 4 getestet werden.

Was bringt das neue Samsung Galaxy Note 4?

Samsungs Galaxy Note 4 könnte nächstes Jahr mit stärkerer Hardware daher kommen (c) Samsung

Samsungs Galaxy Note 4 könnte nächstes Jahr mit stärkerer Hardware daher kommen (c) Samsung

Sofern es sich nicht um eine Ente handelt, kommt die aufgebohrte Version des Phablets mit einem rasend schnellen Snapdragon 810 mit 64-Bit-Technik daher, das beste, was der Chipentwickler Qualcomm derzeit zu bieten hat. Dieser hat anstatt vier gleich acht Kerne, welche im ARM-big.Little-Verfahren daher kommen.

Es werden also zwei Quad-Core-Einheiten verwendet, bei denen ein Quartett für stromsparende Aktivitäten herhält und ein anderes für viel Leistung sorgt. Da der Snapdragon 810 aber noch nicht bereit für die Massenfertigung ist, müsste ein neues Note 4 noch etwas auf sich warten lassen.

Für die Grafikberechnung würde dann das Modell Adreno 430 Verantwortlich zeichnen, eine nochmals schnellere GPU. Wie gehabt, würde auch eine alternative Variante des Note 4 mit Exynos-Prozessor für manche Länder kommen. In Deutschland erhalten wir aber meistens die Qualcomm-Chipsätze. Eine Ausnahme ist unter anderem das Samsung Galaxy Alpha.

Exynos 7 mit LTE CAT10 – Samsung gibt beim Internet Gas

Der Smartphone-Marktführer soll des Weiteren an einer ergänzenden Variante seines Exynos-7-Chipsatzes arbeiten. Gerüchte besagen einen möglichen Einsatz im kommenden Samsung Galaxy S6.  Damit soll eine LTE-Geschwindigkeit gemäß CAT10 erreicht werden, was bis zu 450 Mbit/s bedeuten würde.

Auch Qualcomm hat bereits eine entsprechende Lösung vorgestellt. Dabei wird gerade erst in Deutschland LTE CAT6 mit bis zu 300 Mbit/s eingeführt.

Wir sind gespannt, was letztendlich an den Gerüchten dran sein wird und ob Samsung tatsächlich mit einem ultraschnellen Modem und Prozessor daher kommt.

Quelle: SamMobile 1 / SamMobile 2

Samsung: Gerüchte um schnellere Variante des Galaxy Note 4 und neues LTE-Modem für Galaxy S6
4.4 (87.83%) 23 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1279 Mal gelesen!